• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 7: Nostalgiker stellt SDK von Windows Media Center online

Nutzer, die sich gerne an das Windows Media Center zurückerinnern, können auf Github einen Blick darauf werfen. Microsoft hatte die Software bis zum Release von Windows 8 noch unterstützt und wegen geringer Nachfrage dann eingestellt. Das SDK ist ein Stück dieser Geschichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Windows Media Center ist ein Stück Windows-Geschichte.
Das Windows Media Center ist ein Stück Windows-Geschichte. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Der ehemalige Microsoft-Mitarbeiter Charlie Owen alias Retrosight hat das Software Development Kit für die mittlerweile eingestellte Mediensoftware Windows Media Center auf Github hochgeladen. "Ein kleines Stück Geschichte bewahren", schreibt er auf der entsprechenden Seite. Außerdem sei dies eine Gelegenheit für Fans der Software, sie eventuell wieder lauffähig zu machen. Wegen der geringen Nachfrage war sie nicht mehr in Windows 10 enthalten. Auch der ursprüngliche Installer ist laut Owen wohl nicht mehr vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Retrosight stellt einige Beispiele zur Verfügung, die in der Windows Center Markup Language gehalten sind, was im Prinzip XML-Dateien sind. Entwickler, die sich den Quelltext anschauen möchten, sollten dies mit Visual Studio 2008 tun. Der Uploader stellt aber auch eine Anleitung zur Verwendung in Visual Studio 2010 bereit. Im Bin-Ordner sind zudem bereits kompilierte, ausführbare Dateien vorhanden, die unter Windows 7 funktionieren sollten.

Erst in Windows 7 richtig ausgereift

Windows Media Center war Microsofts Software, um PCs in Wohnzimmer zu bringen, was zu Zeiten von Windows XP keine leichte Aufgabe war. Das Programm war in diversen Windows-Systemen wie auch Vista und 7 enthalten und musste in Windows 8 als Addon gekauft werden. Spätere Versionen für Windows 7 haben H.264 unterstützt und konnten von mehreren Tunern aufnehmen. Die Benutzeroberfläche hat sich dabei über den Desktop gelegt, um die Illusion eines integrierten Mediencenters zu erzeugen.

Windows 10 hat keine Möglichkeit, das Programm zu nutzen - was sich mit der Offenlegung der SDK ändern könnte. Andererseits gibt es viele alternative Programme wie etwa das Open-Source-Paket Kodi, das es auch für Linux-Distributionen, Android, iOS und MacOS gibt und ständig weiterentwickelt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

1st1 25. Apr 2019

Komisch, bei mir ist Win 10 bzw. WMC da anderer Meinung... Kodi ist nett, Mediaportal ist...

toastedLinux 25. Apr 2019

Ich habe es echt gerne genutzt, war schon echt eine schicke Oberfläche. Später habe ich...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /