Windows 11 und Windows 10: Microsoft gibt Win32-Apps den Vortritt vor UWP

WinUI 3 wird den Fokus auf Win32-Apps richten und damit eine größere Windows-Community ansprechen. UWP soll aber nicht tot sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Win32-Apps sind Microsoft gerade besonders wichtig.
Win32-Apps sind Microsoft gerade besonders wichtig. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Eigentlich hatte Microsoft die nächste Generation von WinUI, WinUI 3, für alle gängigen Entwicklerplattformen für Windows angekündigt. Das bedeutet: Win32- und UWP-Applikationen sollten damit funktionieren. Allerdings nimmt der Konzern diese Aussage etwas zurück und verzichtet wohl auf die Optimierung von UWP für WinUI 3. Stattdessen wolle sich das Team auf Win32-Applikationen konzentrieren, bestätigt das Team in einem Community-Call auf Youtube.

Stellenmarkt
  1. Experte (w/m/d) Corporate Governance & Compliance
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Sachgebietsleiterin (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
Detailsuche

Diese machen einen Großteil der Software aus, die auf Windows 10 und künftig Windows 11 laufen werden. UWP-Apps wurden typischerweise aus dem Microsoft Store heraus verteilt und folgen enger definierten Designrichtlinien. Da Microsoft den Store auf Windows 10 und Windows 11 auch für Win32-Programme öffnen wird, ist dafür aber eigentlich kein Bedarf mehr vorhanden.

UWP soll weiter unterstützt werden

"Derzeit weiß ich nicht, wann oder ob WinUI 3 für UWP stabil unterstützt wird. Wir haben derzeit keine Pläne, das zu tun, auch nicht in der nahen Zukunft", schreibt WinUI-Manager Ryan Demopoulus in einem Discord-Channel (via Windowslatest). Allerdings schließt Microsoft die Implementation von UWP in WinUI 3 noch nicht aus. Es sei derzeit schlicht keine Priorität.

WinUI 3 wird das neue User-Interface für Windows-Programme stellen. Darin enthalten sind wichtige Elemente wie Schaltflächen, Buttons, Panels, Textboxen, Schriftarten und andere, um damit ein Programm im Stile des modernen Windows 10 und Windows 11 zu erstellen.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten
Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Fokus auf Win32-Entwickler spricht eine größere Zielgruppe an und könnte mehr Entwickler anlocken. Für UWP-Apps soll WinUI 2.X weiter unterstützt werden, was aber nicht unbedingt für dessen Zukunftssicherheit spricht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wasdeeh 13. Jul 2021

Heh, genau das meinte ich mit maximaler Verwirrung im Detail. :) Ich vermute ja auch...

gadthrawn 13. Jul 2021

UWP wurde ja auch zu Silverlight mit 5 Versionen und wurde praktisch 2011 abgekündigt...

firefligher 13. Jul 2021

Falls UWP jetzt wirklich abgesägt werden sollte: Ich empfand das Sicherheitsmodell und...

Matt17 12. Jul 2021

Naja, eigentlich ist das nur Microsofts nette Art zu sagen, dass es bereits gestorben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /