• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Vorläufiges Entwicklerkit für Universal-Apps ist verfügbar

Microsoft hat die Preview Tools für Windows 10 freigegeben. Sie werden parallel zu der schon länger erhältlichen Community Technology Preview 6 (CTP6) von Visual Studio 2015 benötigt, um Anwendungen zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit den Preview Tools können Entwickler an Universal-Apps unter Windows 10 arbeiten.
Mit den Preview Tools können Entwickler an Universal-Apps unter Windows 10 arbeiten. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Auf der Vorschauwebseite von Windows 10 stehen die sogenannten Preview Tools für angemeldete Windows Insider zum Download bereit. Die ermöglichen es interessierten Entwicklern, schon einmal an Universal-Apps für Windows 10 zu arbeiten und Erfahrung zu sammeln - auch wenn es bei der Entwicklung durchaus zu Fehlern kommen kann, da die gesamte Infrastruktur noch nicht fertig ist. Die Preview Tools gehören zu dem schon seit vergangenem Jahr bekannten Plan, die App-Infrastruktur zu vereinheitlichen. Apps werden einmal entwickelt und sollen durch die Vereinheitlichung auf allen Windows-10-Plattformen funktionieren. Es steht den Entwicklern aber weiterhin frei, etwa eine Smartphone- und eine Desktop-App getrennt zu verkaufen.

Stellenmarkt
  1. KRÜSS GmbH, Hamburg
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen

Um die Preview Tools unter Windows 10 zu installieren, ist die Installation der schon seit Ende Februar verfügbaren CTP6 von Visual Studio 2015 notwendig. CTP-Versionen sind nur in englischer Sprache verfügbar. Wer die CTP5 installiert hat, sollte diese laut Microsoft vorher deinstallieren. Windows 10 sollte zudem mit dem aktuellen Preview-Build installiert sein. Das ist derzeit der Build 10041.

Das ISO-Image ist etwa 1,65 GByte groß. Es gibt auf der Webseite aber auch einen separaten Installer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. (-62%) 18,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. 39,99€

nille02 25. Mär 2015

Bytecode der CPU unabhängig ist. Ist bei Java oder Dalvik nicht anders. Nur wenn du noch...

stiGGG 24. Mär 2015

Damit sind nur echte Perlen implementiert.

nille02 24. Mär 2015

Sideloading ist bei normalen Usern unmöglich.


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch


      CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
      CPU-Fertigung
      Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

      Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
      Eine Analyse von Marc Sauter

      1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
      2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
      3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

        •  /