• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Vollbildfenster will Edge als Standardbrowser anbieten

In einem frühen Build testet Microsoft weitere Maßnahmen, um den Edge-Browser an mehr Leute zu verteilen - mit bildschirmfüllendem Fenster.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bewirbt den Edge-Browser prominent.
Microsoft bewirbt den Edge-Browser prominent. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft möchte künftig mehr Windows-10-Nutzer auch auf den Chromium-Edge-Browser migrieren. In einem Entwickler-Build testet das Unternehmen teils sehr offensive Methoden, um auf Microsoft Edge aufmerksam zu machen. So soll es einen bildschirmfüllenden Vollbilddialog geben, um das Programm als Standardbrowser zu setzen und die bisherigen Interneteinstellungen dafür zu übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS), Dresden
  2. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden

Der Redakteur Mayank Parmar von Windows Latest hat das Banner erläutert. Es zeigt zwei Auswahlmöglichkeiten an: Die von Microsoft empfohlenen Browsereinstellungen mit Microsoft Edge, aber auch eine Option, die bisherigen Einstellungen beizubehalten. Dass das Fenster im Stil des Installationsdialogs von Windows 10 erscheint, ist sicher kein Zufall: Es soll immer dann erscheinen, wenn das Betriebssystem neu aufgesetzt, neu installiert oder mit einem größeren Inhaltsupdate versorgt wurde.

Werbebanner für Edge in Windows 10

Windows 10 soll künftig anscheinend auch ein prominentes Werbebanner für den Edge-Browser innerhalb der OS-Einstellungen anzeigen. Ein Klick auf dieses Banner führt wiederum zum bereits erwähnten Vollbildschirm-Dialog. Der Skip-for-Now-Schalter in der linken unteren Ecke des Fensters schließt dieses zwar, führt aber zu einem späteren Zeitpunkt zu einem weiteren Dialog. Geschlossen werden kann das Banner, indem auf die Option "Don't Update your Browser settings" geklickt wird.

Windows Latest wurde von Windows 10 immer dann informiert, wenn auf dem Hostsystem ein alternativer Browser wie Chrome oder Firefox als Standardbrowser eingestellt wurde. Unklar ist, ob sich nach dem Ablehnen des Dialogs zu späteren Inhalts-Updates immer wieder ein neues Fenster auftut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

johnripper 21. Nov 2020 / Themenstart

Wo das Backend gehostet wird ist für mich extrem wichtig. a) Wie du selbst sagst...

Seitan-Sushi-Fan 19. Nov 2020 / Themenstart

Du überschätzt den Aufwand Chromium zu rebranden und ein paar MS-Dienste einzubinden...

Seitan-Sushi-Fan 19. Nov 2020 / Themenstart

Edge-Ausrastende sollten mal lieber recherchieren wie lange der Browser schon nicht...

Steven Lake 18. Nov 2020 / Themenstart

Ein "Was ist neu" Fenster nach einem großen Update finde ich schon ganz gut, aber au...

forenuser 17. Nov 2020 / Themenstart

Ich habe nichts grundsätzliches gegen den Edge, nutze ich ihn doch auf meinem Mob.-Tel...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

    •  /