Abo
  • Services:

Windows 10 Vibranium: Namen für kommende Windows-10-Builds spielen auf Marvel an

Vanadium und Vibranium: So könnten kommende große Releases von Windows 10 ab Herbst 2019 heißen. Kennern von Marvel-Comics und -Filmen dürfte der zweite Name bekannt vorkommen. Bisherige Versionen hatten zumindest am Rande einen Bezug zum Unternehmen selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Captain Americas Schild besteht aus Vibranium.
Captain Americas Schild besteht aus Vibranium. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft ändert die Codenamen kommender großer Windows-10-Updates. Statt 19H2 wollen die Entwickler die im Herbst 2019 erscheinende Version wohl Vanadium nennen. Während es sich dabei noch um ein real existierendes Element handelt, spielt Microsoft mit dem darauffolgenden Release Vibranium wohl auf das gleichnamige fiktive Metall an, das Marvel-Kennern bekannt sein dürfte: Captain Americas Schild besteht aus diesem Metall, das von der ebenfalls fiktiven afrikanischen Nation Wakanda gefördert und raffiniert wird. Allerdings stehen diese Namen nicht vollends fest.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. ip-fabric GmbH, München

Beim Benennen nach chemischen Elementen hat sich das Windows-Entwicklerteam wohl von den Azure-Kollegen inspirieren lassen, mit denen es seit 2018 enger zusammenarbeitet. Laut dem IT-Onlinemagazin ZDnet benennt das Team um den Cloud-Service seine Releases ebenfalls nach chemischen Elementen - etwa Titanium für den Frühlingsrelease 2019 (19H1).

Vibranium statt Wololo

Anders ist das bisher bei Windows 10: Erste große Versionen nannte das Entwicklerteam Threshold 1 und 2, nach dem Namen eines Planeten im Science-Fiction-Spiel Halo, das der Publisher Microsoft Games als Launch-Titel für die erste Xbox veröffentlicht hat. Kommende Versionen, einschließlich des momentanen October 2018 Update, tragen die Codenamen Redstone 1 bis 5. Dieser Name stammt von einem Baustein im Sandkastenspiel Minecraft, das Microsoft 2014 zusammen mit Entwickler Mojang gekauft hat.

Es ist nicht klar, ob die Windows-Entwickler künftig tatsächlich Elemente für ihre Inhaltsupdates verwenden werden. Codenamen können sich letztlich schnell ändern - und da bisherige Namen immer zumindest periphär etwas mit Microsoft-Produkten zu tun haben. Wer weiß, vielleicht werden kommende Versionen auch etwa "Rogan" oder "Wololo" nach dem von Microsoft veröffentlichten Spiel Age of Empires genannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)

wiseman 03. Nov 2018

Ok danke auf jeden Fall für die vielen konstruktiven Beiträge, ich hab jz definitiv einen...

nf1n1ty 03. Nov 2018

Ja, entweder sage ich jetzt "gleichfalls" oder du gehst nochmal einen Schritt zurück und...

h3nNi 02. Nov 2018

Eben. Gegen die monatlichen Updates habe ich ja auch nichts. Diese dienen schließlich...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
    Anno 1800 im Test
    Super aufgebaut

    Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
    2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
    3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

      •  /