• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10 Vibranium: Namen für kommende Windows-10-Builds spielen auf Marvel an

Vanadium und Vibranium: So könnten kommende große Releases von Windows 10 ab Herbst 2019 heißen. Kennern von Marvel-Comics und -Filmen dürfte der zweite Name bekannt vorkommen. Bisherige Versionen hatten zumindest am Rande einen Bezug zum Unternehmen selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Captain Americas Schild besteht aus Vibranium.
Captain Americas Schild besteht aus Vibranium. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft ändert die Codenamen kommender großer Windows-10-Updates. Statt 19H2 wollen die Entwickler die im Herbst 2019 erscheinende Version wohl Vanadium nennen. Während es sich dabei noch um ein real existierendes Element handelt, spielt Microsoft mit dem darauffolgenden Release Vibranium wohl auf das gleichnamige fiktive Metall an, das Marvel-Kennern bekannt sein dürfte: Captain Americas Schild besteht aus diesem Metall, das von der ebenfalls fiktiven afrikanischen Nation Wakanda gefördert und raffiniert wird. Allerdings stehen diese Namen nicht vollends fest.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Beim Benennen nach chemischen Elementen hat sich das Windows-Entwicklerteam wohl von den Azure-Kollegen inspirieren lassen, mit denen es seit 2018 enger zusammenarbeitet. Laut dem IT-Onlinemagazin ZDnet benennt das Team um den Cloud-Service seine Releases ebenfalls nach chemischen Elementen - etwa Titanium für den Frühlingsrelease 2019 (19H1).

Vibranium statt Wololo

Anders ist das bisher bei Windows 10: Erste große Versionen nannte das Entwicklerteam Threshold 1 und 2, nach dem Namen eines Planeten im Science-Fiction-Spiel Halo, das der Publisher Microsoft Games als Launch-Titel für die erste Xbox veröffentlicht hat. Kommende Versionen, einschließlich des momentanen October 2018 Update, tragen die Codenamen Redstone 1 bis 5. Dieser Name stammt von einem Baustein im Sandkastenspiel Minecraft, das Microsoft 2014 zusammen mit Entwickler Mojang gekauft hat.

Es ist nicht klar, ob die Windows-Entwickler künftig tatsächlich Elemente für ihre Inhaltsupdates verwenden werden. Codenamen können sich letztlich schnell ändern - und da bisherige Namen immer zumindest periphär etwas mit Microsoft-Produkten zu tun haben. Wer weiß, vielleicht werden kommende Versionen auch etwa "Rogan" oder "Wololo" nach dem von Microsoft veröffentlichten Spiel Age of Empires genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

wiseman 03. Nov 2018

Ok danke auf jeden Fall für die vielen konstruktiven Beiträge, ich hab jz definitiv einen...

nf1n1ty 03. Nov 2018

Ja, entweder sage ich jetzt "gleichfalls" oder du gehst nochmal einen Schritt zurück und...

h3nNi 02. Nov 2018

Eben. Gegen die monatlichen Updates habe ich ja auch nichts. Diese dienen schließlich...


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    •  /