Abo
  • Services:

Windows 10 Version 17xx-2: Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version

Ein neues Power Throttling wird Teil des nächsten Windows-10-Updates. Microsoft erhofft sich eine recht deutliche Erhöhung der Akkulaufzeit. In der ersten Testphase sind jedoch alte Intel- und selbst neue AMD-Prozessoren ausgeschlossen. Das soll sich aber noch ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Task Manager zeigt an, wenn eine App von Microsoft als Hintergrund-App eingestuft wird.
Der Task Manager zeigt an, wenn eine App von Microsoft als Hintergrund-App eingestuft wird. (Bild: Microsoft)

Mit der Ankündigung des Windows-10-Builds 16176 zeigt sich eine der nächsten vielversprechenden Funktionen für das nächste Windows-10-Update alias Redstone 3. Power Throttling soll den Prozessor kontrollierter in einen niedrigen Power State schalten, um die Leistungsaufnahme zu reduzieren.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Dazu versucht Windows, unwichtige Arbeiten zu erkennen. Hintergrund-Apps werden dann gebremst, um die CPU zu entlasten. Das funktioniert nicht unbedingt mit allen Anwendungen, aber dafür ist die Testphase da. Microsoft bittet um entsprechende Rückmeldungen, wenn die Einstufung einer Anwendung als geringe Priorität eine Fehleinschätzung war. Anwendungsentwickler müssen nichts machen. Die Funktion soll mit jeder Anwendung funktionieren. Es gibt auch Einstellungen, die ein Power Throttling verhindern.

Für die nächsten Monate soll es zudem eine Power-Throttling-API geben, mit der Entwickler ihre Anwendungen auf diese Funktion vorbereiten können, damit die Einstufung besser funktioniert. Der Entwickler entscheidet dann, dass bestimmte Arbeiten nicht das Power Throttling aktivieren.

Erst einmal nur mit Skylake und Kaby Lake

Das dedizierte Testen der neuen Builds im Hinblick auf die neue Stromsparfunktion lohnt sich nur für Besitzer sehr neuer Notebooks. Laut Microsoft werden derzeit nur Intels 6. und 7. Generation der Core-i-Prozessoren unterstützt. Wer kein Skylake- oder Kaby-Lake-System hat, wird die Funktion nicht testen können. In den nächsten Monaten soll die Unterstützung aber ausgeweitet werden. Zudem funktioniert Power Throttling nur, wenn kein Netzteil am Tablet oder Notebook angeschlossen ist. Desktop-Rechner profitieren ebenfalls nicht.

Wie sehr die Akkukapazität besser ausgenutzt werden kann, muss zudem noch in der Praxis erkannt werden. Erste Experimente deuten auf ein Maximum der Akkulaufzeit von 11 Prozent hin. Eine halbe Stunde extra wäre bei modernen Notebooks mit vernünftiger Akkukapazität also durchaus möglich.

Neben dem neuen Power Throttling wird voraussichtlich auch eine native eSIM-Unterstützung Teil des nächsten Updates. Sicher ist dies aber noch nicht. Letztendlich hängen die neuen Funktionen von einer erfolgreichen Testphase ab.

Redstone 3 wird mit einer bisher unbekannten Versionsnummer voraussichtlich zum Ende des Jahres 2017 erscheinen und ist nach der vor kurzem veröffentlichten Version 1703 das zweite Update dieses Jahres.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

FreiGeistler 20. Apr 2017

Hat jemand eine Idee, warum bei Windows 7 - 10 in den erweiterten Energieeinstellungen...

Knarzi 19. Apr 2017

Nein, niemand ist bei den neuen Testreleases ausgesperrt, denn da gibt es die Funktion...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /