Windows 10 v1809: Das Oktober-Update ist da

Microsoft hat das October 2018 Update alias Windows 10 v1809 veröffentlicht. Das Betriebssystem erhält dadurch Unterstützung für Raytracing in Spielen, es gibt ein Dark Theme für den Datei-Explorer und die Zwischenablage kann mit der Cloud abgeglichen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Desktop-Hintergrund von Windows 10
Desktop-Hintergrund von Windows 10 (Bild: Microsoft)

Das October 2018 Update für Windows 10 v1809 steht zum Download bereit. Die intern Redstone 5 genannte Version, genauer die Build 17763.1, wird wie üblich in Wellen verteilt. Nutzer können die Installation manuell per Update-Suche anstoßen, überdies hat Microsoft bereits das Media Creation Tool aktualisiert und auch die passenden Iso-Dateien bereitgestellt.

Stellenmarkt
  1. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  2. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
Detailsuche

Einige der Änderungen des October 2018 Update sind nicht direkt sichtbar, weil sie erst eingeschaltet oder ausgewählt werden müssen. Beispielsweise unterstützt der Explorer nun ein sogenanntes Dark Theme, also eine schwarze Farbgebung mit weißer Schrift. Und wer sich im Taskmanager die Prozesse anschaut, der wird eine Spalte namens Stromverbrauch finden, welche den Energiebedarf charakterisiert.

Neu ist die optionale Zwischenablage namens Cloud Clipboard, welche beim Kopieren und Einfügen mehrere Dateien vorhalten kann und das über multiple Geräte hinweg, sofern dort das gleiche Microsoft-Konto verwendet wird. Aufgerufen wird die Funktion per Windows- plus V-Taste. Bei Storage Sense hingegen lagert Windows 10 selbstständig auf Wunsch per Onedrive gesicherte und längere Zeit nicht verwendete Daten in die Cloud aus, wenn der lokale Speicher zu knapp wird. Neu ist zudem die Option, dass das Betriebssystem automatisch Dateien im Download-Ordner löscht wenn diese älter als mindestens einen Tag sind.

Wer eine Geforce RTX (Test) verwendet, kann mit dem October 2018 Update ohne Umweg über die Entwickleroptionen die Raytracing-Fähigkeiten der Grafikkarten nutzen. Öffentlich verfügbar ist demnächst eine 3DMark-Szene namens Night Raid von Futuremark, das erste Spiel - Battlefield 5 - erscheint erst im November. Weitere Änderungen betreffen den Edge-Browser, das Notepad und das Snipping Tool für Screenshots. Überdies gibt es eine kryptisch als 'Ihr Begleiter für Telefon' bezeichnete Android- und iOS-App: Die synchronisiert Daten und Nachrichten des Smartphones mit dem Windows-System.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 05. Okt 2018

Ich habe es ehrlich gesagt nur bemerkt, nachdem ich diesen Beitrag gelesen, und aus...

McWiesel 05. Okt 2018

Vielen Dank für die Info .. das war mir wirklich so nicht klar, dass die Banken alles so...

HeroFeat 05. Okt 2018

Bei meinem Dell XPS 13 geht seit dem Update auf 1809 die Kontrolle über die...

Niaxa 05. Okt 2018

Und das muss jetzt MS in die Hand nehmen?

demon driver 04. Okt 2018

Wie gesagt vollstes Verständnis. Hätte vermutlich ähnlich reagiert. Ich wei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /