Abo
  • Services:

Windows 10 v1803: Microsofts April 2018 Update ist da

Das April-Update für Windows 10 bringt Neuerungen wie die Zeitleiste, den Fokus-Assistenten und die Diktierfunktion, Verbesserung beim Edge-Browser und der Nutzung mehrerer GPUs.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Zeitleiste
Die neue Zeitleiste (Bild: Microsoft)

Microsoft hat das April 2018 Update veröffentlicht, also Windows 10 v1803 alias Redstone 4 mit der Build 17134. Die Aktualisierung für das Betriebssystem weist große Neuerungen auf, die Microsoft hervorhebt. Die Verbesserungen sind allerdings vielseitiger als auf den ersten Blick zu sehen. Windows 10 v1803 kann manuell per Windows-Update angestoßen werden, die automatische Verteilung soll am 8. Mai 2018 beginnen.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München
  2. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München

Generell zeigt Windows 10 nun mehr vom sogenannten Fluent Design, also Transparenz- und Schatteneffekte für Schaltflächen. Weil die Darstellung ein bisschen Leistung kostet, ist sie auf Notebooks nur aktiv, wenn diese sich nicht im Stromsparmodus befinden. Neu ist die in die Taskansicht integrierte Timeline, im Deutschen heißt die Funktion ergo Zeitleiste. Sie listet für die vergangenen 30 Tage alle App-Aktivitäten des Nutzers auf, entweder offline oder per Cloud für alle Geräte mit dem gleichen Konto.

Der neue Fokus-Assistent blockiert für einen benutzerdefinierten Zeitraum alle Benachrichtungen oder Nachrichten, sofern keine Ausnahmen wie etwa E-Mails des Chefs vorab eingerichtet wurden. Die Diktierfunktion wandelt in jedem beliebigen Eingabefeld einen gesprochenen Text in Schrift um, was überraschend gut klappt. Aufgerufen wird die nützliche Idee mit der Tastenkombination Windows+H, bisher gibt es sie aber nur in US-Englisch.

Abseits dieser Änderungen können nun die Apps im Autostart auch außerhalb des Taskmanagers verwaltet werden. Per nahem Teilen - was an Apples Airdrop erinnert - schicken wir Daten via Bluetooth an andere Geräte, die nervigen Popups des Windows Defenders sind abschaltbar, der Edge-Brower hat nun eine Stummschaltung für Tabs und eine Formularvervollständigung. Zudem hat Microsoft die Skalierung für hochauflösende Displays verbessert. Auf Wunsch sind mittlerweile die Diagnostikdaten einsehbar, die Windows 10 zu Redmond schickt.

Wer ein Notebook mit einer integrierten und einer dedizierten GPU verwendet, etwa das Surface Book 2 (Test), kann Anwendungen der gewünschten Grafikeinheit zuordnen und ist nicht mehr auf die Windows-Automatik angewiesen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei Caseking kaufen
  3. 115,85€ + Versand

Phantom 03. Mai 2018 / Themenstart

1803 Die drei steht für März.

Niaxa 03. Mai 2018 / Themenstart

Kerle Samsung schmeißt jeden Monat einen Sicherheitspatch raus, wie MS eben auch. Und...

burzum 03. Mai 2018 / Themenstart

Kein Wunder das Windows immer so einen schlechten Ruf weg hat wenn Amateure am System...

g0r3 02. Mai 2018 / Themenstart

Eigentlich ist traurig, ist aber wirklich so.

Lumumba 02. Mai 2018 / Themenstart

es waren Null Nutzedaten installiert, die sind alle auf einer Hdd.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /