• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10 und MacOS: Microsoft will ein Outlook für alle Betriebssysteme

Das Projekt Monarch hat auch zum Ziel, die älteren Mail- und Kalenderapps in Windows 10 zu ersetzen. Das Vorbild: Outlook Web.

Artikel veröffentlicht am ,
Outlook erfährt ein Redesign.
Outlook erfährt ein Redesign. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Es scheint, als möchte Microsoft die eigene Outlook-App in einer neuen Version komplett erneuern. Unter dem Projektnamen Monarch wird ein Programm entwickelt, welches sowohl die vorinstallierte Mail- als auch die Kalenderapp in Windows 10 mit einer einheitlichen GUI zusammenführen soll. Auch sollen die Clients für andere Betriebssysteme wie MacOS und die Webversion durch eine einzelne App repräsentiert werden. Das ist zumindest die Vision von Microsoft laut dem Magazin Windows Central.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. BARMER, Wuppertal

Einige rudimentäre Features werden von Insider-Quellen der Publikation genannt. So wird das Teilen und das Speichern von Dateien offline möglich sein. Benachrichtigungen sollen Anwender über Kalendertermine und eingehende E-Mails informieren. Das Programm soll insgesamt kompakter und performanter als bisherige Versionen des Mail-Clients sein. Dabei will sich Microsoft an der bereits nutzbaren Outlook-Web-App orientieren, die komplett online gehostet wird. Rein optisch sei diese bereits ein Vorgeschmack auf das, was kommt.

Mehrere Designanpassungen bei Outlook

Bis zum Release eines vollständigen Produktes wird es aber anscheinend noch eine Weile dauern. So will Microsoft die Software zunächst Ende 2021 testen, bis sie dann im Jahr 2022 final für alle Plattformen zur Verfügung gestellt wird. Voraussetzung für die App wird ein Microsoft-Konto sein, welches auch als E-Mail-Adresse dient. Das ist bereits jetzt der Fall.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

Outlook for Web wurde bereits im Mai 2020 mit einem aktualisierten Design überarbeitet. Außerdem hat Microsoft die Sprachassistentin Cortana für den E-Mail-Client verbessert. Derweil erhielt die Outlook-App für MacOS ein Design-Update. All dies scheinen schließlich auch Schritte zum kommenden One-Outlook-Ziel zu sein - also ein Outlook für alle Plattformen anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. 189€ (Bestpreis)

Fanta7 06. Jan 2021 / Themenstart

Interessant. Vielleicht betrifft dies nur die Home Version? Ich habe außer im Privaten...

Komischer_Phreak 06. Jan 2021 / Themenstart

Wir nutzen in der Firma auch Outlook. Insofern kann ich Deine Aussage nicht nachvollziehen.

Memo99 06. Jan 2021 / Themenstart

Naja im Zusammenspiel mit der neuen Sharepoint Version finde ich das richtig gelungen...

gaym0r 05. Jan 2021 / Themenstart

Welches" früher" war das?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /