Abo
  • Services:

Windows 10: Timeline und Cloud-Zwischenablage kommen erst später

Zwei wichtige Funktionen für das Fall Creators Update von Windows 10 werden nicht rechtzeitig fertig. Sowohl die Timeline als auch die Cloud-Zwischenablage werden erst nächstes Jahr kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
PC und Smartphone teilen sich eine Zwischenablage.
PC und Smartphone teilen sich eine Zwischenablage. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Die auf der Build 2017 angekündigten Windows-10-Funktionen Timeline und Cloud-Zwischenablage werden doch nicht mit dem Fall Creators Update ausgerollt. Eigentlich waren beide Funktionen für das in diesem Jahr erwartete Windows-10-Update eingeplant gewesen. "Timeline wird nicht im Fall Creators Update enthalten sein", erklärte der zuständige Microsoft-Manager Joe Belfiore in einer Twitter-Unterhaltung.

Fall Creators Update wird im September erwartet

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. Controlware GmbH, Dietzenbach

Im späteren Verlauf der Unterhaltung präzisierte Belfiore, dass auch die Cloud-Zwischenablage nicht im Fall Creators Update enthalten sein werde. Beide Funktionen sollen kurz nach dem Erscheinen des Fall Creators Update in den Insider Builds eingebaut und von Interessierten getestet werden können. Derzeit wird eine Veröffentlichung des Fall Creators Update im September 2017 erwartet.

Das nächste große Update für Windows 10 könnte im März 2018 erscheinen. In dieser Version sollten dann Timeline und Cloud-Zwischenablage enthalten sein. Timeline ist das Pendant zu Apples Handoff-System. Das direkte Teilen von Daten und das Weiterarbeiten an verschiedenen Geräten wird Teil der Infrastruktur von Windows 10 und weiteren Betriebssystemen.

Cloud-Zwischenablage auch für Android und iOS

Die Cloud-Zwischenablage kann über Gerätegrenzen hinweg verwendet werden. Wer etwa ein Bild auf seinem Smartphone aufgenommen hat, der kann dies einfach auf seinen PC übertragen, sofern beide Geräte mit dem Internet verbunden sind. Dabei sollen Smartphones mit Windows 10 Mobile, Android und iOS unterstützt werden. In der Windows-10-Systemsteuerung gibt es dafür einen Sammelpunkt, in dem Telefone gekoppelt werden können.

Auf der Seite von Windows 10 gibt es das Visual Clipboard als API. Im Kontextmenü von Anwendungen befindet sich ein Visual Clipboard: Der Anwender kann sehen, welche Bilder in der Zwischenablage liegen. Auch mehrere Ablagen sind sichtbar.

Timeline - Arbeiten an mehreren Geräten

Timeline ist ebenfalls von Apple bekannt, funktioniert allerdings auch mit fremden Betriebssystemen. Wer etwa am Smartphone zu arbeiten anfängt, der kann später einfach an einem PC weitermachen. Problematisch ist das allerdings, wenn die Geräte nicht überall dieselbe Software installiert haben. Microsoft will dem Anwender Hilfe geben und schlägt etwa die Installation des fehlenden Programms vor, wenn eine Anwendung als Cross-Plattform-Option auf einem anderen Betriebssystem verfügbar ist.

Unter Windows kann sich der Anwender zudem einen Überblick darüber verschaffen, welche Arbeiten auf anderen Geräten gestartet wurden. Auch ein Blick in die Vergangenheit der eigenen Arbeiten ist möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 199€ + Versand
  3. für 229,99€ vorbestellbar
  4. 169,90€ + Versand

Eheran 11. Jul 2017

Geht ja doch recht einfach, eine Google-Suche lässt da deutlich schwierigeres erwarten...

chefin 11. Jul 2017

Wer auf Sicherheit bedacht ist müsste externe Dienste ausschliessen. Also den VPN-Server...

Sybok 10. Jul 2017

Wird wohl sicher abschaltbar sein. Evtl. kann man sogar bei einzelnen Kopiervorgängen...

nolonar 10. Jul 2017

Ich bin sicher die vielen Entwickler, die dich jahrelang mit kostenlosen Updates...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /