Abo
  • Services:

Verfügbarkeit von Windows 10 und Fazit

Bisher existiert von Windows 10 für die Öffentlichkeit nur die Technical Preview. Dafür ist eine Registrierung als Windows Insider nötig. Sie kann derzeit nur auf x86-Systemen installiert und maximal bis zum 15. April 2015 genutzt werden. Außerdem sollte beachtet werden, dass Microsoft die Testversion und deren Nutzung sehr intensiv beobachten kann. Die Installation ist nur mit besonderen Vorsichtsmaßnahmen sinnvoll, da es sich um Entwicklungscode handelt. Zur Verfügung steht zudem auch der Windows 10 Server in einer Vorschau, den wir hier allerdings nicht betrachtet haben. Wann die finale Version auf den Markt kommen wird, ist derzeit unbekannt. Tendenziell wird Microsoft wohl die Mitte des Jahres 2015 anpeilen. Das wäre rund drei Jahre nach der Vorstellung von Windows 8.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Unumstritten ist bereits jetzt, in einer frühen Phase des Testens, zu sehen, dass Microsoft vergrätzte Firmenkunden zurückgewinnen will. Die wollten nämlich keine Touchscreen-Oberfläche und wurden mit Windows 8.1 auch nicht zufrieden gestellt. Sie wollen die Kosten für Weiterbildung und Support gering halten und das bot Windows 8.x bisher nicht allen Unternehmen. Gemäß dem, was wir bisher sehen, ist Windows 10 ein richtiger Schritt.

Trotz des Vorschaucharakters der jetzigen Windows-10-Version gefällt uns das neue Startmenü bereits sehr gut. Es wirkt durchdacht und ist nicht einfach eine Kombination aus Windows 7 und Windows 8. Kleine Änderungen wirken zusätzlich zu dem positiven Eindruck: Dazu gehört beispielsweise die einfache Veränderung der Größe des Startmenüs sowie das Beibehalten des Live-Prinzips. Diese Live-Kacheln im Startmenü haben das Potenzial, ein Ersatz für die verloren gegangenen Gadgets von Windows Vista und 7 zu sein - ohne aufgesetzt zu wirken.

Momentan sind die Änderungen in der Technical Preview aber noch marginal. Vieles lässt sich noch nicht betrachten, weil es noch nicht fertig oder noch fehlerhaft ist. Allerdings ist die Technical Preview unserem Empfinden nach erstaunlich stabil. Die Installation von Windows-8-Treibern war kein Problem. Abstürze haben wir gar nicht erlebt. Nur die Geschwindigkeit leidet etwas unter dem Betacode. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Die jetzige Preview ist noch keine Testphase hin zum finalen Produkt.

Microsoft will für Endkunden und damit auch für Tabletnutzer erst Anfang 2015 eine Vorschau bereitstellen, die dann möglicherweise alle Neuerungen enthält. Wenn Microsoft die Richtung beibehält, hat Windows 10 das Potenzial, beide Nutzergruppen - Touchscreen- wie Tastaturnutzer - zufriedenzustellen. So weit ist es aber noch nicht.

 Kleinigkeiten und eine Preview, die noch nicht alles zeigt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

ED_Melog 09. Mai 2015

Absolut korrekt! MS hat Windows kontinuierlich verschlechtert und verschlechtert und...

wasdeeh 27. Okt 2014

Schneller und Direkter? Klar. Weniger Fehleranfällig? *schenkelklopf*

derats 26. Okt 2014

Die Client-OS-Sparte hat bei Microsoft seit ca. nem Vierteljahrhundert keine schwarzen...

derats 26. Okt 2014

Demnächst gibt es noch Tabs im Explorer! Undenkbar!

ploedman 20. Okt 2014

Also, hat diesmal MS vorrausgesehen, das Win10 genau so, schön/scheisse wird, wie Win8...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /