Abo
  • IT-Karriere:

Verfügbarkeit von Windows 10 und Fazit

Bisher existiert von Windows 10 für die Öffentlichkeit nur die Technical Preview. Dafür ist eine Registrierung als Windows Insider nötig. Sie kann derzeit nur auf x86-Systemen installiert und maximal bis zum 15. April 2015 genutzt werden. Außerdem sollte beachtet werden, dass Microsoft die Testversion und deren Nutzung sehr intensiv beobachten kann. Die Installation ist nur mit besonderen Vorsichtsmaßnahmen sinnvoll, da es sich um Entwicklungscode handelt. Zur Verfügung steht zudem auch der Windows 10 Server in einer Vorschau, den wir hier allerdings nicht betrachtet haben. Wann die finale Version auf den Markt kommen wird, ist derzeit unbekannt. Tendenziell wird Microsoft wohl die Mitte des Jahres 2015 anpeilen. Das wäre rund drei Jahre nach der Vorstellung von Windows 8.

Fazit

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee

Unumstritten ist bereits jetzt, in einer frühen Phase des Testens, zu sehen, dass Microsoft vergrätzte Firmenkunden zurückgewinnen will. Die wollten nämlich keine Touchscreen-Oberfläche und wurden mit Windows 8.1 auch nicht zufrieden gestellt. Sie wollen die Kosten für Weiterbildung und Support gering halten und das bot Windows 8.x bisher nicht allen Unternehmen. Gemäß dem, was wir bisher sehen, ist Windows 10 ein richtiger Schritt.

Trotz des Vorschaucharakters der jetzigen Windows-10-Version gefällt uns das neue Startmenü bereits sehr gut. Es wirkt durchdacht und ist nicht einfach eine Kombination aus Windows 7 und Windows 8. Kleine Änderungen wirken zusätzlich zu dem positiven Eindruck: Dazu gehört beispielsweise die einfache Veränderung der Größe des Startmenüs sowie das Beibehalten des Live-Prinzips. Diese Live-Kacheln im Startmenü haben das Potenzial, ein Ersatz für die verloren gegangenen Gadgets von Windows Vista und 7 zu sein - ohne aufgesetzt zu wirken.

Momentan sind die Änderungen in der Technical Preview aber noch marginal. Vieles lässt sich noch nicht betrachten, weil es noch nicht fertig oder noch fehlerhaft ist. Allerdings ist die Technical Preview unserem Empfinden nach erstaunlich stabil. Die Installation von Windows-8-Treibern war kein Problem. Abstürze haben wir gar nicht erlebt. Nur die Geschwindigkeit leidet etwas unter dem Betacode. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Die jetzige Preview ist noch keine Testphase hin zum finalen Produkt.

Microsoft will für Endkunden und damit auch für Tabletnutzer erst Anfang 2015 eine Vorschau bereitstellen, die dann möglicherweise alle Neuerungen enthält. Wenn Microsoft die Richtung beibehält, hat Windows 10 das Potenzial, beide Nutzergruppen - Touchscreen- wie Tastaturnutzer - zufriedenzustellen. So weit ist es aber noch nicht.

 Kleinigkeiten und eine Preview, die noch nicht alles zeigt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. (-78%) 12,99€

ED_Melog 09. Mai 2015

Absolut korrekt! MS hat Windows kontinuierlich verschlechtert und verschlechtert und...

wasdeeh 27. Okt 2014

Schneller und Direkter? Klar. Weniger Fehleranfällig? *schenkelklopf*

derats 26. Okt 2014

Die Client-OS-Sparte hat bei Microsoft seit ca. nem Vierteljahrhundert keine schwarzen...

derats 26. Okt 2014

Demnächst gibt es noch Tabs im Explorer! Undenkbar!

ploedman 20. Okt 2014

Also, hat diesmal MS vorrausgesehen, das Win10 genau so, schön/scheisse wird, wie Win8...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /