Abo
  • Services:

Windows 10: Tabs in der Kommandozeile sowie Copy-and-paste unter Linux

Microsoft verbessert die Kommandozeile für kommende Windows-10-Versionen. Wer gerne oft mit der Kommandozeile arbeitet, wird sich über ein Tab-Interface freuen. Linux-Anwender mit dem Windows Subsystem for Linux können zudem Copy-and-paste verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Windows Subsystem for Linux wird der Austausch per Copy-and-paste möglich.
Im Windows Subsystem for Linux wird der Austausch per Copy-and-paste möglich. (Bild: Joe Maher/Getty Images Europe)

Mit den Insider Builds 17618 und 17634 hat Microsoft ein paar sehr angenehme Verbesserungen in Windows 10 implementiert. So plant Microsoft für die nächsten Windows-10-Versionen etwa die Einführung von Tabs für die Command-Prompt-Fenster, also die Kommandozeile. Sollte der Test erfolgreich sein, der im Moment an Windows Insider verteilt wird, dürften die Verbesserungen in einer der nächsten Windows-Versionen integriert werden. Für das kurz vor der Veröffentlichung stehende Windows 10 Version 1803 ist es aber zu spät. Derzeit sind die Entwicklungen Teil von Redstone 5, dessen endgültige Versionsnummer noch nicht bekannt ist.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Allianz Global Benefits, Stuttgart, München

Die Neuerung gehört zu dem Projekt der sogenannten Sets, bei denen das Tab-Interface für Microsoft-Anwendungen flexibler wird. Wer will, kann sogar im Explorer-Fenster ein Command-Tab öffnen. Aber natürlich lassen sich die Tabs auch gruppieren, so dass ein Fenster nur Kommandozeilen in Tabs beinhaltet. Ausgeführt wird das Erzeugen von neuen Tabs mit der Tastenkombination Win+Umschalt+T.

Ebenfalls für die Kommandozeile neu ist Copy-and-paste für das Windows Subsystem for Linux. Die Entwickler gehen hier aber sehr vorsichtig vor. Die Funktion ist als Standard auch in den Insider Builds nicht aktiviert. Seitens Microsoft wird noch befürchtet, dass Copy-and-paste unangenehme Seiteneffekte hat. Wer die Funktion aktiviert, kann mit CTRL+Umschalt+V oder C Daten einfügen beziehungsweise kopieren. Das dürfte die Arbeit unter Windows 10 deutlich vereinfachen.

Ein Veröffentlichungsdatum von Redstone 5 gibt es noch nicht. Es ist aber wohl davon auszugehen, dass Microsoft auch 2018 eine zweite Neuveröffentlichung von Windows 10 anstrebt. 2017 war das auch so. Wenn dem so wäre, dann sollte es zum Jahresende so weit sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  2. 263,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 39,99€

n0x30n 18. Apr 2018

Wer bei der Powershell von einer inkonsistenten Syntax spricht beweist nur, dass er sich...

n0x30n 18. Apr 2018

Hä? Genau das ist doch das Problem. Ctrl+c bricht Prozesse ab und aus dem Grund wurde...

FreiGeistler 17. Apr 2018

Weiss jemand, wie man ConEmu daran hindert script injection durch ansicon zu blocken?

plutoniumsulfat 17. Apr 2018

Zehn? Nachrüstbare Explorer können das schon seit weit über 20 Jahren.

floewe 16. Apr 2018

zehn-entp:~ # So ganz neu ist das nicht :-) zehn-entp:~ # uname -a Linux zehn-entp 4.4.0...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /