Abo
  • Services:

Fazit

Windows 10 S hat definitiv einen falschen Marktstart hingelegt, obwohl die Idee an sich sehr gut ist: Preiswerte Hardware anbieten zu können, die sich auch Schüler leisten können. Ein neues Surface-Gerät für Schulen zum Preis von 200 Euro wäre dafür perfekt gewesen. Stattdessen vermarktet Microsoft das Betriebssystem zusammen mit einem mehr als 1.000 Euro teuren Surface Laptop - und alle Leute fragen sich, warum.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Microsoft hat zur Produktvorstellung wohl auch ein wenig geschummelt. Windows 10 S ist ein Windows 10 in vielen Belangen: Es bedient sich komplett gleich, ist anders als bei der Vorführung auf der Build 2017 gleich schnell und verbraucht gleich viele Ressourcen.

Die Beschränkung auf den Store macht das Betriebssystem aber für die wenigsten Nutzer sinnvoll. Dafür bietet der Store noch immer viel zu wenig essenzielle Produktivapps. Besitzer eines Surface Laptops sollten daher unbedingt auf Windows 10 Professional umstellen, solange das kostenlos ist.

Für Schulen hingegen ist Windows 10 S perfekt. Die Beschränkung auf den Store ist auf jeden Fall sicherer als ein komplett offenes System. Die vielen Installationstools machen eine schnelle Installation in großen Mengen denkbar einfach. Office 365 und Onedrive sind für den Schulalltag sehr gut geeignet.

Und dann ist da noch der Preis von Computern mit dem beschnittenen Windows: Unter 200 Euro für einen Laptop mit mehr als einem ARM- oder Atom-Prozessor sind für Eltern ein attraktives Angebot - vor allem, wenn dadurch der Preis von Schulbüchern und Schreibutensilien wegfällt.

 Das S steht für Schule
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

xMarwyc 12. Aug 2017

Das erklär mal meiner Berufsbildenen Schule in Göttingen. Diese betitelt sich selbst...

p53 12. Aug 2017

Ernsthaft Arbeiten kann man nur an einem Standrechner oder gewöhnlichen Laptop! Schreib...

Astorek 10. Aug 2017

Das müsste doch im Umkehrschluss bedeuten, dass jeder Win32-Anwendung über eine UWP...

My1 09. Aug 2017

is aber trotzdem normales XP. mal abgesehen davon dass nur beschränkt hardware reingeht...

gadthrawn 09. Aug 2017

Viel simpler. Der Microsoft Terminal Server ist eine Zusammenentwicklung mit Citrix. Nur...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /