Abo
  • Services:

Windows 10: RTM-Version für diese Woche geplant

Microsoft will diese Woche die RTM-Version von Windows 10 veröffentlichen. Sie geht dann an Gerätehersteller und könnte die Version sein, die am 29. Juli erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,
Die RTM-Version von Windows 10 wird für diese Woche erwartet.
Die RTM-Version von Windows 10 wird für diese Woche erwartet. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Bis Ende der Woche will Microsoft die RTM-Version von Windows 10 fertigstellen, wie The Verge unter Berufung auf vertrauliche Quellen berichtet, die mit den Plänen Microsoft vertraut sein sollen. RTM steht für Release To Manufacturing und beschreibt die Windows-Version, die an Gerätehersteller verteilt wird. Damit bekommen Gerätehersteller nur eine sehr kurze Vorlaufzeit für den Vertrieb von Windows-10-Geräten.

Entwicklung an Windows geht direkt weiter

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

In der vergangenen Woche veröffentlichte Microsoft drei neue Previews von Windows 10, mit denen vor allem Fehlerkorrekturen am Betriebssystem vorgenommen wurden. Anders als bei früheren Windows-Hauptversionen wird die Arbeit bei Microsoft an Windows direkt weitergehen. Es ist damit zu rechnen, dass Windows 10 schon bald Updates erhält, die auch neue Funktionen bringen. Teilnehmer am Windows-Insider-Programm können Windows 10 weiterhin nutzen, indem sie sich bereit erklären, immer wieder aktuelle Preview-Versionen zu installieren.

Seit April 2015 ist bekannt, dass Microsoft direkt nach Abschluss der Arbeiten an Windows 10 an einem nächsten Update arbeiten wird. Bereits im Herbst 2015 soll es ein größeres Update für Windows 10 geben, mit dem vor allem Fehler korrigiert werden sollen, die bis zur Fertigstellung der finalen Version nicht behoben wurden. Für 2016 sind dann zwei weitere größere Updates für Windows-10-Nutzer geplant.

Microsoft verteilt Windows 10 in diesem Monat

Am 29. Juli 2015 erscheint Windows 10, und wer Windows 7 oder Windows 8.1 verwendet, erhält das Upgrade kostenlos. Das Gratis-Upgrade wird in Etappen verteilt, zunächst sind die fünf Millionen Teilnehmer am Windows-Insider-Programm an der Reihe. Erst im nächsten Schritt sind die Millionen Windows-Kunden dran, die sich für das Gratis-Upgrade angemeldet hatten. Es ist also durchaus denkbar, dass viele Kunden mehrere Tage oder sogar Wochen warten müssen, bis sie das kostenlose Upgrade erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. (-40%) 11,99€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 17,99€

Onsdag 07. Jul 2015

Haha, wie lustig ... bis auf ein paar Bugs die noch implementiert werden müssen ... Hmm...

Himmerlarschund... 07. Jul 2015

Das ist ein Meme aus der 9gag-Ära :-) http://knowyourmeme.com/memes/pun-dog


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /