• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Redstone-Update führt Desktop und Smartphone zusammen

Einem Bericht zufolge soll das Redstone-Update für Windows 10 eine Continuity-Funktion integrieren. Damit können E-Mails oder eine Browser-Session des Microsoft Edge vom Desktop oder Notebook ans Smartphone oder umgekehrt übergeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Redstone-Update soll 2016 eine Continuity-Funktion in Windows 10 integrieren.
Das Redstone-Update soll 2016 eine Continuity-Funktion in Windows 10 integrieren. (Bild: Microsoft)

Microsoft plant einem Bericht von Win Beta zufolge, das Redstone-Update für Windows 10 nächstes Jahr im Sommer mit vielen Verbesserungen der Continuum-Funktion zu veröffentlichen. Dazu zählt Microsofts Umsetzung von Apples Continuity für unter anderem Anrufe, Browser-Sessions oder E-Mails.

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg

Die Idee hinter Continuity für Windows 10 ist es, bestimmte Aufgaben auf einem Windows-10- oder Windows-10-Mobile-Gerät zu beginnen, sie drahtlos auf ein anderes zu übertragen und dort nahezu ohne Verzögerung weiterzuarbeiten. Als Beispiele nennt Win Beta das Tippen von E-Mails, das Übertragen der geöffneten offenen Tabs im Microsoft Edge oder Anrufe auf Desktop-PCs zu tätigen, die via Continuity vom Smartphone übertragen werden.

Künftig dürften also Windows-10- oder Windows-10-Mobile-Geräte deutlich enger zusammenrücken, zumal Microsoft die Continuity-Funktion sowohl für die eigenen Universal-Apps als auch per Software Development Kit (SDK) für Drittanbieter-Software anbieten möchte. Die Übergabe von Aufgaben könnte künftig also mit E-Mails, Office-Dokumenten und Skype, aber beispielsweise auch mit Apps wie Facebook oder Twitter klappen.

Zu den weiteren Neuerungen des Redstone-Updates sollen Browser-Erweiterungen für den Microsoft Edge gehören, ähnlich wie bei Chrome und Firefox. Die Erweiterungen waren ursprünglich für das im November 2015 erscheinende und Threshold 2 genannte Update für Windows 10 geplant.

Denkbar wäre, dass Threshold 2 all die Verbesserungen enthält, die bis einschließlich der Build 10576 in Windows 10 eingeflossen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

Potrimpo 07. Nov 2015

https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/iphone-datenschutz-der-unheimliche-sender...

Bautz 06. Nov 2015

Kannst du einstellen, welche Geräte gesynct werden sollen. Ich synce Design-Einstellungen...

Bautz 06. Nov 2015

Installiert ... mich gefreut ... alle anderen geräte der Familie auch hochgezogen ... und...

nolonar 02. Nov 2015

Ich tippe 90% auf "nicht Zufall", 5% auf "Zufall", und behalte noch 5% für den "Fall".


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /