Windows 10 on ARM: x64-Emulation steht im Insider-Programm bereit

Mit der Insider Build 21277 für Windows 10 on ARM startet die Testphase für x64-Emulation.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Windows 10 on ARM jetzt auch mit x64-Emulation verfügbar.
Windows 10 on ARM jetzt auch mit x64-Emulation verfügbar. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Am 10. Dezember 2020 vermeldete Microsoft, dass für Windows Insider im Dev Channel eine erste Testversion für die x86-64-Bit-Emulation auf ARM-Geräten bereitsteht. Sollte diese wie vorgesehen funktionieren, gibt es praktisch keine Einschränkungen mehr für die in Windows 10 on ARM einsetzbaren Programme.

Stellenmarkt
  1. Principal Software Engineer SAP (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, Berlin, Hamburg, Bochum
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Cloud
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein, Stuttgart
Detailsuche

Laut Microsoft waren bei der ersten Einführung von Windows 10 on ARM im Jahr 2017 noch 32-Bit-Anwendungen so dominant, dass die Entwicklung einer x86-32-Bit-Emulation vorrangig behandelt wurde. Da sich die eingesetzte Software in den letzten Jahren aber immer stärker Richtung 64 Bit verschoben hat, folgt nun auch der x64-Emulator. Entwicklern wird allerdings empfohlen, trotz der Weiterentwicklung der x64-Emulation durch Microsoft, auch weiterhin an nativen ARM64-Versionen ihrer Anwendungen zu arbeiten.

Mit der Insider-Preview können Tester x64-Apps entweder direkt oder aus dem Microsoft Store installieren. Als Beispiele für nun lauffähige Anwendungen werden das Autodesk Sketchbook und Rocket League genannt. Zudem können nun die 64-Bit-Versionen von Anwendungen genutzt werden, die in Windows 10 on ARM bisher nur mit ihren 32-Bit-Pendants in der x86-Emulation laufen konnten.

Im Golem-Test konnte das Samsung Galaxy Book S mit Qualcomms Snapdragon 8cx bereits verdeutlichen, mit welchen Vorteilen durch ARM zu rechnen ist. Während sich die Leistung durchaus mit gängigen Prozessoren wie dem Intel Core i5-10210U vergleichen lässt, überzeugt vor allem die enorme Akkulaufzeit. Das größte Manko war die fehlende x64-Kompatibilität, die nun der Vergangenheit angehört. Auch Apple hatte sich dieses Problems direkt bei der Einführung des M1-Chip angenommen und mit Rosetta eine entsprechende Emulationsumgebung bereitgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
    Elektroauto
    ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

    MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /