• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10 on ARM: Microsofts Surface Pro X setzt auf SQ1-Chip

Das Surface Pro X ist Microsofts erstes Detachable mit modifiziertem Snapdragon-8cx-Prozessor und Windows 10 on ARM. Das 12-Zoll-Gerät ist dünn und leicht und hat eine Stifthalterung in der Tastatur integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Pro X
Surface Pro X (Bild: Microsoft)

Seit dem Surface (2) RT hat Microsoft kein ARM-basiertes Detachable mehr vorgestellt, das ändert sich mit dem Surface Pro X: Das 12-Zoll-Gerät nutzt den laut Hersteller selbst entwickelten SQ1-Chip, einem angepassten Snapdragon 8cx von Qualcomm. Anders als bei den x86-basierten Modellen wie dem Surface Pro 7 und den Surface Laptops 3 wird daher Windows 10 on ARM als Betriebssystem verwendet.

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. msg DAVID GmbH, Braunschweig

Mit einem Gewicht von 774 Gramm und 287 mm x 208 mm x 7,3 mm fällt das Detachable leicht und flach aus. Microsoft wird ein 13-Zoll-Display im nützlichen 3:2-Format verwenden, welches Touch- und Stift-Eingaben unterstützt. Das Panel löst mit 2.880 x 1.920 Pixeln auf, der Kontrast soll hohe 1.400:1 betragen. Als Anschlüsse verbaut Microsoft zwei USB-C-Ports mit Schnellladefunktion und Display-Output auf der linken Seite, eine 3.5-mm-Klinke fehlt. Die kompakte NVMe-SSD im M.2-2230-Bauweise im Inneren ist über eine Klappe austauschbar, der SQ1-Chip samt LTE-Modem (Nano- und eSIM) ist auf sieben Watt eingestellt und taktet mit 3 GHz.

Das Surface Pro X nutzt wie alle Microsoft-Detachables ein optionales Type Cover, also eine ansteckbare Tastatur. In einer Kuhle wird der ebenfalls optionale Surface Slim Pen magnetisch fixiert und über das Surface Pro X drahtlos aufgeladen. Der Stift mit 4.096 Druckstufen lässt sich so transportieren ohne verloren zu gehen und ist immer einsatzbereit. Die Laufzeit des Detachables soll bis zu 13 Stunden betragen, in einer Stunde soll der Akku auf 80 Prozent geladen sein.

Microsoft verkauft das Surface Pro X ab 18. November 2019 für 1.150 Euro, hinzu kommen 145 Euro für Keyboard und 145 Euro den Surface Slim Pen. Das Basismodell hat 8 GByte RAM und eine 128-GByte-SSD, nach oben hin werden 16 GByte und 256 GByte oder 512 GByte geboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  2. 3,29€
  3. 22,99€
  4. 42,99€

HerrWolken 04. Okt 2019

Das ist kein Handyprozessor, auch wenn es ein ARM-Prozessor ist. Alleine die integrierte...

subjord 02. Okt 2019

Zumal bei dem Preis kauft niemand solch ein Gerät. Wie schon richtig gesagt wurde ist die...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /