• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Pro X mit Windows 10 on ARM
Surface Pro X mit Windows 10 on ARM (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bisher hatte Microsoft die Emulation von x86-64-Bit-Anwendungen unter Windows 10 on ARM kategorisch verneint, nun lautet die Aussage, man habe derzeit keine Ankündigung zu machen: Laut Neowin wird in Redmond doch an einer entsprechenden Emulation für ARM-basierte Snapdragon-Chips gearbeitet, was gleich mehrere Quellen bestätigt haben sollen.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. IUBH Internationale Hochschule GmbH, Bad Reichenhall

Derzeit kann ein Snapdragon-SoC unter Windows 10 on ARM nur Apps mit ARM64- oder ARM32-Code nativ ausführen, egal ob UWP (Universal Windows Platform) aus dem Store oder reguläre Versionen. Hinzu kommt eine Emulation für x86-UWP-Apps, also 32 Bit, und für x86-Win32-Apps. Wenn eine Anwendung hingegen als x64 vorliegt, sprich 64-Bit-x64-Win32 alias x86-64, funktioniert diese unter Windows 10 on ARM nicht, weil keine Emulation ausgeführt werden kann.

Hinsichtlich der Performance ist eine emulierte x86-32-Bit-App deutlich langsamer als eine native ARM64- oder ARM32-Version, aber immerhin startet sie. Mittlerweile gibt es den Chromium-Edge nativ, den Firefox schon länger. Chromium wiederum wird für Electron-basierte Apps genutzt, beispielsweise für Spotify oder für Teams. ARM hat Electron seit August 2019 nativ auf Windows 10 on ARM portiert, daher dürfte es hier bald Aktualisierungen geben.

Microsoft selbst hat mit dem Surface Pro X ein eigenes Gerät mit Windows 10 on ARM, es wird in Deutschland ab dem 19. November 2019 verkauft. Wenn die Serie nicht nach einem Jahr wieder eingestampft werden soll, ist die 64-Bit-Emulation wichtig. Laut Neowin könnte diese für Windows Insider 2020 verfügbar sein, für alle anderen dann im ersten Halbjahr 2021.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Black Wednesday mit bis zu 20 Prozent Rabatt auf Monitore, Mäuse, Controller, Gaming-Seats...
  2. (u. a. Destiny 2 - Beyond Light + Saison für 33,99€, 7 Days To Die für 8,99€, Call of Duty...
  3. (u. a. Sapphire Radeon RX 6800 OC NITRO+ Gaming für 849€, Asus Radeon RX 6800 XT ROG Strix-LC...
  4. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...

DX12forWin311 18. Nov 2019

Umso größer das Gerät, desto weniger Einfluss auf die Laufzeit hat der Verbrauch des...

ms (Golem.de) 18. Nov 2019

Offenbar war das (bisher?) eher eine Patent-rechtliche Sache.

Headcool 17. Nov 2019

Wie soll es möglich sein mit einer Architektur mit weak memory ordering (ARM) eine andere...

ms (Golem.de) 17. Nov 2019

hihi - der brauchte eine Weile.

Sharra 17. Nov 2019

weil irgendwelche Patente verletzt würden, während diese für 32Bit ausgelaufen, und somit...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /