• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10 on ARM: Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Noch im Frühling möchte Microsoft ein SDK für Entwickler veröffentlichen, um x86-Anwendungen und UWP-Apps mit ARM64 unter Windows 10 on ARM zu unterstützen. Bisher klappt das nur mit 32-Bit-Software.

Artikel veröffentlicht am ,
Envy x2 (12e) von HP
Envy x2 (12e) von HP (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Zur Entwicklerkonferenz Build im Mai 2018 wird Microsoft ein SDK veröffentlichen, mit dem Anwendungen für ARM64 unter Windows 10 on ARM kompiliert werden können. Das berichtet der Techblog The Verge, denen eine entsprechende Bestätigung seitens Redmond vorliegt. Bisher unterstützt Windows 10 on ARM für Snapdragon-Geräte nur 32 Bit, egal ob bei x86-Legacy-Anwendungen oder aktuellen UWP-Apps (Universal Windows Platform).

Stellenmarkt
  1. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. SCHOTT AG, Mitterteich

Mittlerweile sind die ersten Convertibles und Detachables mit Windows 10 on ARM sowie Snapdragon 835 im Handel, wenngleich nicht in Deutschland. Hierzulande sollen nach aktuellem Stand das Nova Go von Asus und das Miix 630 von Lenovo erscheinen, das Envy x2 (12e) von HP hingegen vorerst nicht. Stattdessen beschränkt sich der Hersteller in Europa auf Großbritannien und Nordirland. Alle Geräte werden mit Windows 10 S ausgeliefert und eignen sich ohne das optionale Upgrade auf Windows 10 Home/Pro daher nur für Store-Apps.

Ob Microsoft neben dem SDK für ARM64 künftig auch nativ 64 Bit unter Windows 10 on ARM unterstützen wird, bleibt unklar. Die x86-Emulation ist derzeit nur 32-Bit-fähig und recht langsam. Dennoch ruft sie bereits Intel auf den Plan. Mit einer 64-Bit-Emulation würde sich dann wohl auch AMD zu Wort melden. Intel sieht durch die x86-Emulation sein geistiges Eigentum bedroht und hat angekündigt, es verteidigen zu wollen.

Abseits von 64 Bit hat Windows 10 on ARM bisher noch andere Einschränkungen: Die Plattform unterstützt kein OpenGL 1.1 oder Hardware-beschleunigtes OpenGL für Spiele, stattdessen sollen Entwickler auf Microsofts Direct3D 9 oder höher ausweichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€

Anonymer Nutzer 07. Apr 2018

Wird schwer, ARM Geräte haben die wundervolle ( /s ) Eigenschaft, dass das OS kaum...


Folgen Sie uns
       


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

      •  /