Windows 10: Nutzer können Oktober-Update jetzt manuell herunterladen

Microsoft ruft noch einmal die Verfügbarkeit seines October 2018 Update für Windows 10 aus. Nutzer können sich die Version 1809 manuell über die Systemeinstellungen herunterladen. Allerdings verhindern einige ältere Bugs noch immer eine Installation.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Geschenk in diesem Jahr: Version 1809.
Microsofts Geschenk in diesem Jahr: Version 1809. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft gibt einmal mehr das October 2018 Update für Windows 10 frei. Nutzer können das Inhaltspaket manuell über die Systemeinstellungen beziehen, indem sie dort auf "Nach Updates suchen" klicken. Microsoft spricht deshalb von sogenannten Advanced Users auf der entsprechenden Seite. Allerdings blockiert Windows 10 den Patch noch immer für einige spezielle Maschinen, die noch Probleme machen.

So können Computer, die eine HD2000- oder HD4000-Grafikeinheit von AMD nutzen, das Update vorerst nicht erhalten. Diese können zu Abstürzen in Microsoft Edge führen. Auch das Problem, bei dem einige Treiber für integrierte Intel-GPUs ein Update verhindern, ist wohl noch nicht behoben. Ein Upgrade-Block ist zudem aktiviert bei Maschinen, die Office-Scan-Software von Trend Micro nutzen, und bei Systemen mit F5-VPN-Client.

Probleme sind teilweise einen Monat alt

All das sind Probleme, die teilweise bereits seit November bekannt sind. Es ist nicht ganz klar, warum Microsoft gerade jetzt noch einmal die Verfügbarkeit des Updates ausruft, wenn es noch immer viele Probleme damit gibt. Dass die Entwickler das October 2018 Update wieder zurückziehen, ist zudem weiterhin eine Möglichkeit. Schließlich hat Microsoft dessen Verfügbarkeit seit Oktober 2018 schon mehrere Male ausgerufen und kurz darauf wieder gesperrt.

Zuletzt war das Mitte November der Fall. Ironischerweise könnte das Update mittlerweile auch December 2018 Update heißen. Es wäre daher nur verständlich, wenn Nutzer vorerst auf ein manuelles Update verzichten und darauf warten, bis es auch automatisch verteilt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


borg_7of9 20. Dez 2018

Hab das Update gestern gemacht, seitdem stürzt mein NUC6i7KYK jedesmal ab, wenn ich eine...

Volker Vollhorst 19. Dez 2018

https://www.tecmint.com/microsoft-office-alternatives-for-linux/ https://www.makeuseof...

JgdKdoFhr 19. Dez 2018

Um dem Schwachsinn hier mal Einhalt zu gebieten und wirklich ne qualifizierte Antwort zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Warnmeldungen
Rund alle 36 Stunden ein Alarm per Cell Broadcast

Zwischenfazit nach 100 Tagen: Bislang wurden bundesweit 77 Alarmmeldungen per Cell Broadcast übertragen.

Warnmeldungen: Rund alle 36 Stunden ein Alarm per Cell Broadcast
Artikel
  1. Vermona: Zufall und Synthesizer
    Vermona
    Zufall und Synthesizer

    Wie aus einem großen DDR-Staatsbetrieb ein erfolgreicher kleiner Hersteller von analogen Synthies wurde.
    Von Martin Wolf

  2. Digitalisierung: Behörde bekommt weniger Beschwerden über Faxwerbung
    Digitalisierung
    Behörde bekommt weniger Beschwerden über Faxwerbung

    Naht allmählich das Ende der Technologie? Die Bundesnetzagentur hat 2022 viel weniger Beschwerden über Fax-Spam bekommen als im Jahr zuvor.

  3. Ceconomy AG: Media Markt plant offenbar Reparaturabo
    Ceconomy AG
    Media Markt plant offenbar Reparaturabo

    Egal wo die Ware gekauft wurde: Bei Media Markt soll man künftig seine Elektronikgeräte reparieren lassen können - mit einem zweistufigem Abo.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • SanDisk Ultra NVMe 1 TB ab 39,99€ • Samsung 980 1 TB 45€ • MindStar: be quiet! Pure Base 500 69€, MSI MPG B550 Gaming Plus 99,90€, Palit RTX 4070 GamingPro 666€, AMD Ryzen 9 7950X3D 699€ • Corsair DDR4-3600 16 GB 39,90€ • KFA2 RTX 3060 Ti 329,99€ • Kingston Fury 2 TB 129,91€ [Werbung]
    •  /