Windows 10: Neues Insider Build legt Rechner lahm

Microsoft hat ein neues Insider Build von Windows 10 veröffentlicht und hätte das besser sein lassen sollen. Das Build kann den Rechner lahmlegen und läuft auch mit mancher Sicherheitssoftware nicht mehr zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelles Insider Build von Windows 10 macht erhebliche Probleme.
Aktuelles Insider Build von Windows 10 macht erhebliche Probleme. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Über den Fast-Ring erhalten Teilnehmer am Windows Insider Programm frühe Vorabfassungen der nächsten Windows-10-Versionen. Das aktuelle Build 14271 hat allerdings so viele massive Fehler, dass ein Einsatz nicht ratsam ist. Seit Anfang des Jahres veröffentlicht Microsoft Insider Builds über den Fast-Ring deutlich häufiger und wies bereits darauf hin, dass sich Anwender auf mehr kritische Fehler einstellen müssen.

Ruhezustand macht erhebliche Probleme

Stellenmarkt
  1. Webentwickler/Web Developer - C# .NET & JavaScript / TypeScript (m/w/d)
    PTA Programmier-Technische Arbeiten GmbH, verschiedene Standorte
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Mit dem aktuellen Build treibt es Microsoft dann aber auf die Spitze. Denn ein mit dem Build bespieltes System kann möglicherweise nicht mehr aus dem Ruhezustand geweckt werden. Beim Verlassen des Ruhezustands friert das Betriebssystem unter Umständen komplett ein oder es gibt einen Bluescreen. In jedem Fall ist dann ein Neustart erforderlich, um das System wieder verwenden zu können.

Wer dieses Problem umgehen will, müsste den Hibernation-Modus in den Systemeinstellungen komplett deaktivieren oder anderweitig auf die Nutzung des Ruhezustands verzichten.

Sicherheitssoftware funktioniert nicht mehr

Ein anderes massives Problem betrifft Nutzer der Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab: Denn diese funktionieren mit dem aktuellen Build nicht mehr. Microsoft gab an, mit Kaspersky Lab an einer Lösung zu arbeiten. Bis dahin sollten Nutzer des aktuellen Builds auf Sicherheitslösungen anderer Hersteller ausweichen. Microsoft selbst rät zum Einsatz des eigenen Produkts Windows Defender.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  3. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Auf der anderen Seite korrigiert das neue Build einige Fehler: So soll es nicht mehr passieren, dass Windows-Applikationen fälschlicherweise nicht im Startmenü auftauchen. Außerdem soll das Umschalten von Nutzerkonten beschleunigt worden sein. Ferner wurden eine Reihe verschiedener Darstellungsfehler im Betriebssystem beseitigt.

Neues Insider Build für Windows Mobile 10

Parallel zum Insider Build für das normale Windows 10 hat Microsoft auch eines von Windows 10 Mobile veröffentlicht, das aber vor allem für die neuen Lumia-Modelle relevant ist. Mit dem Build 14267.1004 soll das Problem korrigiert werden, dass der Akku im Lumia 550 nicht korrekt geladen wurde. Außerdem wurde die Visual-Voicemail-Funktion für Dual-SIM-Geräte freigegeben. Dafür soll es jetzt Probleme beim Einsatz von Miracast geben und das Lumia 950 XL hat im Continuum-Modus Schwierigkeiten mit dem Trackpad.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lugke84 26. Feb 2016

Nur noch lächerlich. Jeder der Pre Alpha testet ist erstens selbst verantwortlich , und...

Anonymer Nutzer 26. Feb 2016

Stelle den ersten Satz wie folgt um, dann macht er Sinn: Man muss ein System so...

The_Soap92 26. Feb 2016

Über 100 Rechner in den letzten Monaten installiert und bei 2 Problemen´gehabt...

quadronom 25. Feb 2016

Haha! Da musste ich lachen. Bei meinem Chef auf einem Rechner ja auf einem...

gaym0r 25. Feb 2016

3) hab ich hier auch unter Win7 :-D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /