Abo
  • Services:
Anzeige
Aktuelles Insider-Build von Windows 10 mit nur einer Neuerung.
Aktuelles Insider-Build von Windows 10 mit nur einer Neuerung. (Bild: Thomas Mukoya/Reuters)

Windows 10: Neues Insider Build enthält viele Fehler

Aktuelles Insider-Build von Windows 10 mit nur einer Neuerung.
Aktuelles Insider-Build von Windows 10 mit nur einer Neuerung. (Bild: Thomas Mukoya/Reuters)

Microsoft verteilt an Fast-Ring-Teilnehmer ein neues Insider Build von Windows 10. Das Build enthält diesmal vergleichsweise viele Fehler. Nicht nur Spieler sollten also abwägen, ob sie es installieren.

Das neue Build 11102 von Windows 10 erhalten derzeit alle Teilnehmer am Fast Ring des Windows-Insider-Programms. Die aktuelle Version enthält aber nur eine Verbesserung und weist ansonsten eine Reihe von Fehlern auf, die die Nutzung von Windows 10 erheblich einschränken können.

Anzeige

Neue Funktion im Edge-Browser

Eine neue Funktion gibt es für den Edge-Browser: Mit einem Rechtsklick auf die Vor- oder Zurückpfeile im Browser werden die besuchten Webseiten des jeweiligen Tabs in einem Menü aufgelistet. Das soll das Springen zu einer besuchten Webseite vereinfachen und ist laut Microsoft eine von vielen Testern gewünschte Funktion.

Das aktuelle Build macht beim Einsatz von Computerspielen Probleme: Beim Wechsel in den Vollbildmodus, beim Verändern der Bildschirmauflösung oder beim Programmstart kann es zu Abstürzen des betreffenden Spiels kommen. Davon sind mindestens die Titel The Witcher 3, Fallout 4, Tomb Raider, Assassin's Creed sowie Metal Gear Solid V betroffen. Auch bei einer Reihe anderer Spiele könne es zu Problemen kommen, warnt Microsoft.

Bedienhilfen funktionieren nicht zuverlässig

Weitere Fehlerquellen finden sich in einigen Bedienhilfen. Microsoft nennt die Bildschirmlupe oder die Vorlesefunktion. Wer Anwendungen einsetze, die den Bildschirminhalt vorlesen, sollte das aktuelle Build meiden, rät Microsoft. Generell sollen davon Applikationen betroffen sein, mit denen Windows barrierefrei genutzt werden kann. Die betreffenden Fehler sollten bereits im vorherigen Build enthalten sein, ohne dass bisher darauf hingewiesen wurde. Im kommenden Insider-Build sollen diese Fehler behoben werden.

Probleme kann es auch beim Anmelden an einem Windows-10-System geben. Nach dem Anmelden erscheine ein Fehlerdialog, der aber mit einem Kniff umgangen werden könne, erklärt Microsoft. Als weiteren Fehler zeigt das Action-Center keinen Verbinden-Knopf mehr, und auch im Zusammenspiel mit drahtlosem Internetzugang können Probleme auftreten. Dann soll es helfen, aktuelle Treiber für die betreffende Komponente zu installieren. Diese muss sich der Anwender auf der Webseite des PC-Herstellers oder des Anbieters der betreffenden Komponente herunterladen und installieren.

Anpassungen an Onecore gehen weiter

Weiterhin hat Microsoft mit dem aktuellen Build Modifikationen und Anpassungen am Windows-10-Kern vorgenommen. Dabei geht es um die Komponente Onecore, die Basis für ein geräteübergreifendes Windows 10 ist. Vor allem Entwickler sind aufgerufen, die aktuelle Version auszutesten und zu überprüfen, ob ihre Applikationen damit ohne Einschränkungen laufen.

Microsoft hat sein Versprechen eingelöst und verteilt für Fast-Ring-Teilnehmer jetzt deutlich häufiger als bisher neue Builds von Windows 10: Das vorherige Insider-Build erhielten Fast-Ring-Teilnehmer vor einer Woche. Anwender sollten sich daher auf mehr Fehler in den Fast-Ring-Versionen einstellen. Wer sich darauf nicht einlassen möchte, sollte in den Slow Ring des Windows-Insider-Programms wechseln. Slow-Ring-Teilnehmer erhalten stabilere Versionen als sie im Fast-Ring verteilt werden.


eye home zur Startseite
JouMxyzptlk 23. Jan 2016

Wenn meine Hauptkiste nicht läuft ist es richtig unangenehm. Da kann ich Youtube füttern...

Hotohori 22. Jan 2016

Fast Ring ist im Grunde nichts anderes als Alpha und Slow Ring immer noch Beta. Wobei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen
  4. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. 25 % Rabatt beim Kauf von drei Neuheiten, Box-Sets im Angebot)
  3. 69,99€ (DVD 54,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    Kondratieff | 08:40

  2. Re: Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    MarioWario | 08:31

  3. Re: sehr clever ... MS

    Thunderbird1400 | 08:19

  4. Re: Halb-OT: Bloß kein handliches Gerät...

    DetlevCM | 08:03

  5. Re: Display größer als bei Fulltouch 5"+

    BISCiTSde | 07:22


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel