Abo
  • Services:
Anzeige
Die Stifteingabe soll mit der neuen Preview merklich verbessert und erweitert werden.
Die Stifteingabe soll mit der neuen Preview merklich verbessert und erweitert werden. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Neue Insider-Preview verbessert Stift-Unterstützung

Die Stifteingabe soll mit der neuen Preview merklich verbessert und erweitert werden.
Die Stifteingabe soll mit der neuen Preview merklich verbessert und erweitert werden. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat eine neue Insider-Preview für Windows 10 veröffentlicht, die umfassende Neuerungen und Verbesserungen beinhaltet. Neu sind Erweiterungen bei der Stift-Unterstützung Windows Ink sowie beim Startmenü und Cortana.

Für Windows-Insider des Fast Rings hat Microsoft die neue Insider-Preview-Version 14328 für Windows 10 und Windows 10 Mobile veröffentlicht. Mobilnutzer der am 20. April 2016 veröffentlichten Preview bekommen kaum Neuerungen, ganz anders ist das bei Desktop-Nutzern.

Anzeige

Windows Ink verbessert die Stifteingabe

Unter anderem hat Microsoft die verbesserte Stifteingabe Windows Ink in die neue Version eingebaut. Mit Windows Ink sollen aktive Eingabestifte sinnvoller unter Windows 10 genutzt werden können, unter anderem mit virtuellen Haftnotizen und einem expliziten Stiftarbeitsbereich, der über eine Schaltfläche der Taskleiste erreichbar ist.

Beim Startmenü will Microsoft die Effizienz verbessern. So wurden die Liste der am meisten verwendeten Apps und die allgemeine App-Liste zu einer verschmolzen, die nun am oberen Rand des Startmenüs zu finden ist. Schaltflächen wie das Ausschaltmenü oder der Dateiexplorer werden weiterhin permanent an der linken Seite angezeigt.

Neuerungen beim Tablet-Modus, Cortana und beim Action Center

Im Tablet-Modus gibt es jetzt wieder eine Vollbildansicht der installierten Apps. Die Sprachsteuerung Cortana können Nutzer in der neuen Version auch auf dem Sperrbildschirm nutzen, zudem können Erinnerungen mit Fotos erstellt werden. Neue Nutzer von Cortana können die Sprachassistenz nun beim ersten Mal auch direkt ohne vorige Einstellungen nutzen.

Das Symbol für das Action Center befindet sich in der neuen Preview in der unteren rechten Ecke des Bildschirms, mit Hilfe eines kleinen Zahlensymbols wird zudem die Anzahl der aktuellen Benachrichtigungen angezeigt. Cortana-Erinnerungen erscheinen jetzt auch im Action Center.

Zu den weiteren verbesserten Bereichen gehören die Taskbar, die Systemeinstellungen und der Sperrbildschirm. Die Liste der bekannten Probleme mit der neuen Insider Preview ist nicht gerade kurz; Microsoft empfiehlt daher weniger risikofreudigen Nutzern, vorsichtshalber auf den Slow Ring umzusteigen.


eye home zur Startseite
Wirtschaftsmacht 25. Apr 2016

Gibt es zu den Platzhaltern bei OneDrives eigentlich mal was neues oder war das wieder...

nolonar 25. Apr 2016

Features müssen nicht klassisch sein, um etwas zu verbessern. Mäuse waren damals, als es...

User_x 24. Apr 2016

hmmm, du hast irgendwie recht... ich geh wo anders suchen ;-)

Keridalspidialose 23. Apr 2016

Da sie die Bude aufgekauft haben sollen sie sich gefälligst auch um die Treiber kümmern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Chemnitz
  3. Circular Economy Solutions GmbH, Karlsruhe
  4. Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  2. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  3. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  4. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  5. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  6. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  7. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  8. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  9. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  10. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    Spaghetticode | 13:17

  2. Koop = Split-Screen?

    Elgareth | 13:15

  3. an der flachsten Stelle nur 10,9 mm

    Otto d.O. | 13:14

  4. Interessant zu wissen wäre

    BiGfReAk | 13:14

  5. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    JackIsBlack | 13:13


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:58

  4. 11:25

  5. 10:51

  6. 10:50

  7. 10:17

  8. 10:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel