Abo
  • Services:
Anzeige
Die Stifteingabe soll mit der neuen Preview merklich verbessert und erweitert werden.
Die Stifteingabe soll mit der neuen Preview merklich verbessert und erweitert werden. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Neue Insider-Preview verbessert Stift-Unterstützung

Die Stifteingabe soll mit der neuen Preview merklich verbessert und erweitert werden.
Die Stifteingabe soll mit der neuen Preview merklich verbessert und erweitert werden. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat eine neue Insider-Preview für Windows 10 veröffentlicht, die umfassende Neuerungen und Verbesserungen beinhaltet. Neu sind Erweiterungen bei der Stift-Unterstützung Windows Ink sowie beim Startmenü und Cortana.

Für Windows-Insider des Fast Rings hat Microsoft die neue Insider-Preview-Version 14328 für Windows 10 und Windows 10 Mobile veröffentlicht. Mobilnutzer der am 20. April 2016 veröffentlichten Preview bekommen kaum Neuerungen, ganz anders ist das bei Desktop-Nutzern.

Anzeige

Windows Ink verbessert die Stifteingabe

Unter anderem hat Microsoft die verbesserte Stifteingabe Windows Ink in die neue Version eingebaut. Mit Windows Ink sollen aktive Eingabestifte sinnvoller unter Windows 10 genutzt werden können, unter anderem mit virtuellen Haftnotizen und einem expliziten Stiftarbeitsbereich, der über eine Schaltfläche der Taskleiste erreichbar ist.

Beim Startmenü will Microsoft die Effizienz verbessern. So wurden die Liste der am meisten verwendeten Apps und die allgemeine App-Liste zu einer verschmolzen, die nun am oberen Rand des Startmenüs zu finden ist. Schaltflächen wie das Ausschaltmenü oder der Dateiexplorer werden weiterhin permanent an der linken Seite angezeigt.

Neuerungen beim Tablet-Modus, Cortana und beim Action Center

Im Tablet-Modus gibt es jetzt wieder eine Vollbildansicht der installierten Apps. Die Sprachsteuerung Cortana können Nutzer in der neuen Version auch auf dem Sperrbildschirm nutzen, zudem können Erinnerungen mit Fotos erstellt werden. Neue Nutzer von Cortana können die Sprachassistenz nun beim ersten Mal auch direkt ohne vorige Einstellungen nutzen.

Das Symbol für das Action Center befindet sich in der neuen Preview in der unteren rechten Ecke des Bildschirms, mit Hilfe eines kleinen Zahlensymbols wird zudem die Anzahl der aktuellen Benachrichtigungen angezeigt. Cortana-Erinnerungen erscheinen jetzt auch im Action Center.

Zu den weiteren verbesserten Bereichen gehören die Taskbar, die Systemeinstellungen und der Sperrbildschirm. Die Liste der bekannten Probleme mit der neuen Insider Preview ist nicht gerade kurz; Microsoft empfiehlt daher weniger risikofreudigen Nutzern, vorsichtshalber auf den Slow Ring umzusteigen.


eye home zur Startseite
Wirtschaftsmacht 25. Apr 2016

Gibt es zu den Platzhaltern bei OneDrives eigentlich mal was neues oder war das wieder...

nolonar 25. Apr 2016

Features müssen nicht klassisch sein, um etwas zu verbessern. Mäuse waren damals, als es...

User_x 24. Apr 2016

hmmm, du hast irgendwie recht... ich geh wo anders suchen ;-)

Keridalspidialose 23. Apr 2016

Da sie die Bude aufgekauft haben sollen sie sich gefälligst auch um die Treiber kümmern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AWEK GmbH, verschiedene Einsatzgebiete
  2. CSL Behring GmbH, Marburg
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart
  4. Loh Services GmbH & Co. KG, Herborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Technologieführer Daimler

    bplhkp | 23:55

  2. Re: "Eigentlich ist sie sehr viel flexibler als...

    Meisterqn | 23:51

  3. Re: Etat der Polizei

    cpt.dirk | 23:43

  4. Eigentlich hat sowas in einem Kinderzimmer nichts...

    Robert Hab | 23:42

  5. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    lakl | 23:30


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel