Abo
  • Services:

Windows 10 Mobile: Creators Update für Smartphones wird verteilt

Microsoft hat mit der Verteilung des Creators Update für Smartphones begonnen, die mit Windows 10 Mobile laufen. Lediglich sieben Modelle werden mit dem Update in Deutschland versorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Creators Update wird für Windows 10 Mobile verteilt.
Creators Update wird für Windows 10 Mobile verteilt. (Bild: Jewel Samad/AFP/Getty Images)

Das Creators Update für Windows 10 Mobile wurde von Microsoft im Zeitplan veröffentlicht. Die Aktualisierung wird in Schüben verteilt und sollte in den nächsten Tagen und Wochen auch für deutsche Kunden angeboten werden. Die Bekanntgabe erfolgte über Twitter von Dona Sarkar, die bei Microsoft für das Windows-Insider-Programm verantwortlich ist. Wie bereits länger bekannt ist, wird es das Creators Update nur für eine geringe Auswahl an Windows-10-Mobile-Smartphones geben.

Sieben Lumia-Smartphones erhalten das Update

Stellenmarkt
  1. SITEMA GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln

Das Creators Update erhalten in Deutschland die sieben Modelle Lumia 550, Lumia 640, Lumia 640 XL, Lumia 650, Lumia 950 sowie Lumia 950 XL. Sechs weitere Smartphones, die in Europa jedoch nie offiziell angeboten wurden, werden das Update international ebenfalls bekommen. Dazu gehören Alcatel Idol 4S, Alcatel Onetouch Fierce XL, Softbank 503LV, Vaio Phone Biz, Mousecomputer Madosma Q601 und Trinity Nuans Neo.

Vor knapp zwei Wochen hatte Microsoft bekanntgegeben, dass das Creators Update für keine weiteren Windows-10-Mobile-Smartphones angeboten wird. Microsoft nannte als Grund dafür, dass auf den nicht mehr unterstützten Geräten nicht die beste Nutzererfahrung habe gewährleistet werden können. Daher wurde entschieden, Geräte wie das Lumia 930 und Lumia 1520 nicht länger mit weiteren Updates zu versorgen.

Kleinere Verbesserungen

Mit dem Creators Update erhalten Smartphone-Nutzer vor allem kleinere Verbesserungen. Ursprünglich waren größere Verbesserungen an Continuum geplant gewesen, die es dann aber nicht ins Update geschafft haben. Mit dem Creators Update kann das Smartphone-Display im Continuum-Betrieb ausgeschaltet werden. Bisher musste das Smartphone-Display eingeschaltet bleiben, damit die Continuum-Verbindung bestehen bleibt.

Der Edge-Browser beherrscht jetzt das Epub-Format, um entsprechende E-Books im Browser lesen zu können. Zudem gibt es verbesserte Bluetooth-Funktionen, neu gestaltete Einstellungen, und die Inhalte auf SD-Karten können bei Bedarf verschlüsselt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,17€ mit Gutschein: NSW25 (Vergleichspreis 119,90€)
  2. (u. a. Logitech Z623 + Bluetooth-Adapter für 75€, ASUS Radeon RX 570 ROG Strix OC 4GB Gaming...
  3. für 149€ (Vergleichspreis ca. 210€)
  4. 749,99€ (Vergleichspreis 829€)

raskani 27. Apr 2017

Das Obere hab ich mal rausgenommen, weil ich dies gerade schon ein einem anderen Post...

IchBinFanboyVon... 27. Apr 2017

Jetzt hab ich mich grad dran gewöhnt, dass mein Handy nach den letzten Updates mal...

ip (Golem.de) 26. Apr 2017

wenn dann weiter gelesen wird, steht da: "Devices not on this list will not officially...

Thotem 26. Apr 2017

-> Das HP Elite x3


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /