Abo
  • Services:

Windows 10 Mobile: Continuum kommt ins Polizeiauto

Die deutsche Polizei wird digital: Mit Continuum, Windows 10, Windows 10 Mobile und Cloud-Anbindung soll der Streifenwagen zum mobilen Büro werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Hybridforms soll für Windows 10 und Windows 10 Mobile nutzbar sein.
Hybridforms soll für Windows 10 und Windows 10 Mobile nutzbar sein. (Bild: Icomedias)

Deutsche Streifenpolizisten können künftig unterwegs digital arbeiten: Auf dem Polizeikongress 2017 in Berlin hat der Microsoft-Partner Icomedias IT-Systeme für Streifenwagen der Mercedes-E-Klasse vorgestellt. Diese basieren auf Windows 10 und Windows 10 Mobile und sollen mit Hilfe von Microsofts mobiler Desktop-Erweiterung Continuum und der Software Hybridforms mobile Büroarbeiten für deutsche Polizisten ermöglichen.

  • Hybridforms soll auf allen Windows-10-Geräten laufen. (Bild: Icomedias)
  • Die Polizei stellt das mobile Büro mit Continuum an der Mercedes-E-Klasse vor. (Bild: Icomedias)
  • Continuum soll Bildschirminhalte des Smartphones übersichtlich darstellen. (Bild: Icomedias)
  • Continuum soll Bildschirminhalte des Smartphones übersichtlich darstellen. (Bild: Icomedias)
Continuum soll Bildschirminhalte des Smartphones übersichtlich darstellen. (Bild: Icomedias)
Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. echion Corporate Communication AG, Augsburg


Als Hostsysteme für Continuum sollen sowohl Microsofts Lumia-950-XL-Smartphone als auch das Elite X3 von HP eingesetzt werden. Beide Smartphones können als High-End-Modelle für Windows 10 Mobile angesehen werden.

Cloud-basierte Lösung soll Ressourcen sparen

Die Software Hybridforms wird von Icomedias selbst entwickelt. Bei der Polizei wird sie als Oberfläche für die Aufnahme von Anzeigen auf mobilen Computern eingesetzt. Das soll den Beamten Papiermaterial sowie Fahrtwege in die Dienststelle und damit Zeit ersparen.

Dahinter arbeitet eine Cloud-basierte Datenbank, die über das Internet von überall erreicht werden können soll. Eine für Windows 10 Mobile entwickelte Applikation soll Zugriff auf alle wichtigen Daten in Hybridforms geben.

Continuum für bessere Übersicht der Daten

Microsoft Continuum soll dann verwendet werden, wenn innerhalb des Autos Informationen übersichtlicher auf großen Bildschirmen angezeigt werden sollen. Die Microsoft-Software soll sich dazu drahtlos mit dem Borddock des Fahrzeugs verbinden. Dadurch können Daten auch während der Fahrt angezeigt werden, ohne dass das Telefon in die Hand genommen werden muss.

Unserer Erfahrung nach funktioniert Continuum im drahtlosen Modus relativ zuverlässig. Es hat jedoch eine spürbare Verzögerung und eine bisher eingeschränkte App-Unterstützung. Aus diesem Grund wird Icomedias seine Software Hybridforms wohl direkt dafür angepasst haben.

Unklar ist, zu welchem Zeitpunkt die Kombination aus Windows Mobile, Continuum und Hybridforms deutschlandweit eingesetzt werden soll. Das System wird laut Icomedias aber bereits seit 2016 bei der saarländischen Polizei getestet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 83,90€

raskani 10. Mai 2017

wer "MS-Cloud in Deutschland" mal googelt, wird schnell zu der Erkenntnis kommen, das...

wbemtest 07. Mär 2017

Also nochmal für Dich, Du scheinst es ja immer noch nicht zu verstehen. Das hat nichts...

User_x 01. Mär 2017

...die gabs doch vor Snowden gar nicht... Henne - Ei, you know ;-P

wbemtest 24. Feb 2017

Sagt mal Azure war doch die RHEL Cloud, bei denen keine Patche eingespielt wurden oda...

wbemtest 24. Feb 2017

Nein, die Innvotation kannste mitnehmen. Sicheheitstechnisch und Flexibler kann man NUR...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /