Abo
  • Services:
Anzeige
Display-Dock für Continuum
Display-Dock für Continuum (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Windows 10 Mobile: Abo für Office Mobile im Continuum-Betrieb notwendig

Display-Dock für Continuum
Display-Dock für Continuum (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer künftig auf einem Smartphone mit Windows 10 Mobile im Continuum-Modus das Office-Paket nutzen möchte, benötigt ein Office-365-Abo. Bis Ende März 2016 ist die Nutzung aber kostenlos.

Microsoft hat angekündigt, dass für Office Mobile künftig ein Office-365-Abo notwendig ist, wenn das Paket auf einem Smartphone mit Windows 10 Mobile im Continuum-Betrieb verwendet wird. Konkret ist eine Lizenz für das Bearbeiten von Dokumenten in Excel, Powerpoint und Word erforderlich. Für One Note und Outlook gilt dieses Modell laut dem Blog-Eintrag offenbar nicht.

Anzeige

Wer einzig Dokumente betrachten möchte, kann dies kostenlos tun - egal ob mit oder ohne Continuum. Bis zum 31. März 2016 läuft die Ausprobierphase, denn auf jedem Smartphone, das mit Windows 10 Mobile ausgeliefert wird, ist Office Mobile vorinstalliert. Sobald aber Continuum per Display-Dock oder Miracast-Monitor aktiviert ist, muss künftig gezahlt werden.

Hintergrund ist der größere Bildschirm, denn dort greift eine Einschränkung: Microsoft sagt, alle Geräte mit einer Display-Diagonale oberhalb von 10,1 Zoll fallen in die Pro-Klasse und somit muss dafür ein Abo abgeschlossen werden. Wird ein Lumia-Smartphone per Continuum mit einem handelsüblichen, beispielsweise 24 oder 27 Zoll messenden Monitor verbunden, fällt diese Kombination logischerweise in die Pro-Klasse.

Das Gleiche gilt seit geraumer Zeit für die Surface-Geräte, wenn auch nicht mit letzter Konsequenz: Auf einem Surface 3 mit 10,8-Zoll-Display-Diagonale ist Office 365 kostenlos, auf einem Surface Pro 4 mit einem 12,3-Zoll-Bilschirm hingegen nicht. Für Privatkunden kostet Office 365 derzeit 70 (Personal) oder 100 Euro (Home) pro Jahr oder als einmaliger Kauf 150 Euro. Die Business-Versionen liegen im Jahres-Abo bei 7 bis 30 Euro pro Monat.


eye home zur Startseite
nolonar 21. Dez 2015

Tut mir Leid, dass dich MS als Pädophiler den Account gesperrt hat.

Sarkastius 20. Dez 2015

Du zahlst mit Sicherheit für einen höheren Funktionsumfang.

ms (Golem.de) 20. Dez 2015

Das soll sich so lesen: "Abo für Office Mobile notwendig"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  3. Ratbacher GmbH, Coburg
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  2. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  3. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  4. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  5. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  6. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  7. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  8. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  9. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  10. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

  1. Re: Innerbetriebliche Konkurrenz vermeiden

    Lasse Bierstrom | 19:06

  2. Russland war sicher schuld (kwt)

    elgooG | 19:03

  3. Re: Tja, so ist es

    Opferwurst | 19:03

  4. Re: Der Preis ist bei UM auch möglich

    quakerIO | 18:59

  5. Re: Halt wie immer, IT made in Deutschland am...

    elgooG | 18:59


  1. 19:00

  2. 17:32

  3. 17:19

  4. 17:00

  5. 16:26

  6. 15:31

  7. 13:28

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel