Windows 10: Microsofts Fluid Framework wird Open Source

Damit will das Unternehmen die Entwicklung des Kollaborationstools beschleunigen. Denn Microsoft gibt zu, dass es noch am Anfang steht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Fluid Framework ist bald quelloffen.
Das Fluid Framework ist bald quelloffen. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Auf der Onlinekonferenz Build 2020 hat Microsoft einige Neuerungen rund um das Fluid Framework bekanntgegeben. Unter anderem soll es Entwicklern als Open-Source-Tool zur Verfügung gestellt werden. Die Repositories werden auf dem Entwicklerportal Github zur Verfügung gestellt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator mit Schwerpunkt Support (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
  2. Informatiker / Frontend Entwickler - UI/UX Spezialist (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Das Fluid Framework ist ein webbasiertes System, mit dem Teams beliebige Dokumente erstellen, teilen und bearbeiten können. Es ist möglich, innerhalb von Dokumenten eigene Arbeitsumgebungen zu erstellen, die Listen, Tabellen, Checklisten und To-do-Tabellen enthält. Daher ist das Framework relativ flexibel in vielen Situationen einsetzbar - entweder als Meeting-Standort oder für To-do-Listen. Dabei wird es mit anderen Microsoft-Diensten wie Teams und Sharepoint direkt verknüpft. Deren Daten können extrahiert und innerhalb der Dokumente direkt angezeigt werden.

Die Preview kann bereits seit einiger Zeit ausprobiert werden und erfordert ein Microsoft-Konto. Fluid Workspaces sind dabei eine neue Erweiterung des Konzepts. Diese sollen auf Teamkollaboration ausgelegt sein und etwa Microsoft 365 und Outlook for Web in das System miteinbinden.

Entwickler-Community als Helfer

Entwickler sollen das Framework künftig für ihre eigenen Projekte nutzen können. "Das ist eine offene Einladung für Entwickler, Microsoft auf dieser Reise zu begleiten, Feedback zu geben und künftige Möglichkeiten zu gestalten", schreibt das Unternehmen in der Vorab-Pressemitteilung. Allerdings ist es "noch in einer frühen Phase", sagt der Microsoft-Leiter für Office-Produkte Rajesh Jha im Briefing.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Da sich das System noch in einer Previewversion befindet, ist der Open-Source-Schritt für Microsoft insofern sinnvoll, als die Community schnelles Feedback geben und eigene Erweiterungen und Anpassungen vornehmen kann. Das könnte die Entwicklung des Frameworks beschleunigen, welches derzeit noch einen relativ kleinen Anteil der Teamkollaboration beinhaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  2. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

  3. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /