Windows 10: Microsoft zieht fehlerhaften Sicherheits-Patch zurück

Ein Sicherheits-Patch für Windows 10 wird nicht länger verteilt. Der Patch hat auf einigen HP-Computern für Probleme gesorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Fehlerhaftes Windows-10-Update zurückgezogen
Fehlerhaftes Windows-10-Update zurückgezogen (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Microsoft hat die Verteilung des Sicherheitsupdates KB4524244 für Windows 10 gestoppt. Die Entscheidung wurde getroffen, nachdem die Aktualisierung Probleme auf einigen HP-Systemen der Kunden verursacht hatte.

Stellenmarkt
  1. Principal Expert Preisprüfung - Teamleiter Controlling öffentliches Preisrecht (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. IT HelpDesk Spezialist (m/w/d) (z. B. Fachinformatiker, Informatiker)
    Schuler Präzisionstechnik KG, Gosheim
Detailsuche

Der Sicherheitspatch KB4524244 wurde am 11. Februar 2020 veröffentlicht. Er sollte eigentlich Probleme mit dem UEFI-Bootmanager beheben und eine Sicherheitslücke darin schließen. Das Sicherheits-Update wurde für die Windows-10-Versionen 1607, 1703, 1709, 1803, 1809, 1903 und 1909 bereitgestellt.

Auf Computern von HP sorgte der Patch allerdings für Boot-Probleme. Microsoft räumte den Fehler ein und entschied sich, das Update nicht länger über Windows Update, den Windows Server Update Services (WSUS) oder den Microsoft Update-Katalog bereitzustellen.

Windows-10-Patch hat ein Problem

Es konnte bei Betroffenen passieren, dass die Computer nach der Einspielung des Patches nicht mehr ordnungsgemäß starteten. Zudem soll es Probleme bei der Anmeldung geben. Eine Deinstallation des Updates soll die Fehler aber beheben.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Probleme treten vor allem dann auf HP-Computern auf, wenn eine bestimmte Boot-Option der HP-Geräte aktiviert ist. Die entsprechende Einstellung nennt sich "Sure Start Secure Boot Key Protection". Wurde diese Option deaktiviert, ließ sich der Patch so installieren, das es danach keine Probleme gab. Nach der Patch-Installation soll sich die Option bei Bedarf wieder aktivieren lassen, ohne dass Komplikationen auftreten.

Microsoft gibt an, dass der Windows-10-Patch KB4524244 nicht wieder zum Download bereitgestellt werde. Es wird stattdessen wohl eine ganz neue Version des Patches geben. Wann dieser erscheint, ist derzeit unklar. Es kann durchaus sein, dass der Patch erst anlässlich des Patch-Days im März 2020 neu veröffentlicht wird.

Im September 2019 hatte der Youtuber und ehemalige Microsoft-Entwickler Jerry Berg erklärt, warum Patches in Windows 10 aktuell oft fehlerbehaftet sind. Er sieht die Ursachen im Sammeln von Telemetriedaten und in der Automatisierung des Bugtestings.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pyromaniac 23. Feb 2020

Dafür gibt es Bilder: https://ibb.co/RQB00Qy ;)

Truster 17. Feb 2020

Dieses Problem kann unter Win7 gar nicht auftreten, da es noch nicht via EFI startet...

Truster 17. Feb 2020

klingt ganz so, als würde bei der Aktualisierung Zertifikate im UEFI Store aktualisiert...

elgooG 17. Feb 2020

Das liegt an diesem Windows-only-Design vieler Hersteller. Früher wurden ACPI-Tabellen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /