• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Microsoft zeigt wieder Werbebanner in Mail-App

Nach ein paar Monaten bringt Microsoft erneut kleine Werbebanner für seine Mail- und Kalender-App auf Windows 10. Das gefällt der Community gar nicht, die das bereits einmal mit Erfolg wegprotestiert hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft versucht es erneut mit Werbebannern.
Microsoft versucht es erneut mit Werbebannern. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Microsoft hat die kleinen Werbebanner für die UWP-Versionen seiner Mail- und Kalender-App wohl wieder eingeschaltet. Das berichtet das Windows-Blog Mspoweruser. Die Werbung ist dabei laut den Entwicklern nicht entfernbar - egal, mit welchem Konto sich Nutzer anmelden. "Sie können das aber als Vorschlag im Feedback Hub für Windows 10 anbringen", sagt das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Auch sei es nicht entscheidend, mit welchem E-Mail-Provider sich Kunden anmelden. Sowohl Live-Accounts, Office-365-Konten als auch Google-Konten seien von den Werbebannern betroffen. Allerdings ändern sich die Nachrichten wohl: Ein Google-Nutzer wird so beispielsweise über die mobile Gmail-App informiert, während Microsoft-Kunden auf Outlook Mobile hingewiesen werden.

Laut Mspoweruser gelten die Werbebanner auch für die Outlook-App für Android. "Sie nehmen beträchtlichen vertikalen Platz im Menü ein", heißt es in dem Blog. Mit einigen Golem.de-E-Mail-Konten konnten wir die Werbebanner reproduzieren. Es handelt sich wohl um das kleine Banner an der Unterseite des Mail-Clients, welches für Microsofts eigene Applikationen wirbt.

Die Community ist noch immer empört

Schon auf Mspoweruser streiten sich Nutzer darüber, wie aufdringlich ein so kleines Banner wirklich ist. Ein Nutzer schreibt: "Wenn es nur das kleine Banner an der Unterseite ist, dann stört mich das gar nicht." Ein weiterer Anwender antwortet darauf: "Noch früh genug werden die Ads größer. Diese Demo ist nur ein erster Schritt."

Tatsächlich hatte Microsoft seine Werbung bereits einmal in ähnlicher Form ausgespielt. Die Community war darüber so empört, dass die Entwickler die Banner wieder deaktiviert haben. Bisher scheint es so, als würde dieses negative Feedback sich nicht ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 37,49€
  3. (-30%) 41,99€
  4. (-20%) 47,99€

User_x 19. Dez 2019 / Themenstart

Kennst du schon Golem Pur, das ist einfach sagenhaft. ...und zu deinem Kommentar...

ptepic 19. Dez 2019 / Themenstart

Ähhm... wie süß. Die Sachen, die MS zwangsinstalliert, sind nicht vollkommen notwendig...

Eheran 19. Dez 2019 / Themenstart

Ä.... ne, wohl eher nicht. Ich meine diese bei W10 vorinstallierte "Mail" App, die...

TheUnichi 18. Dez 2019 / Themenstart

Joa, öhm....dann bis in 1-2 Monaten?

TheUnichi 18. Dez 2019 / Themenstart

Hmmm...auf jeden Fall keine Werbung in der Taskleiste und ein kleines, unauffälliges...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /