Abo
  • Services:
Anzeige
Terry Myerson zeigt Windows 10.
Terry Myerson zeigt Windows 10. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

Terry Myerson zeigt Windows 10.
Terry Myerson zeigt Windows 10. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat erstmals einen Grund dafür genannt, dass es kein Windows 9 auf den Markt bringt: Windows 8 ist vor allem in Unternehmen sehr unbeliebt; Microsoft will die neue Version deutlich davon abheben.

Anzeige

Microsoft will sich mit Windows 10 wieder stärker auf Unternehmenskunden konzentrieren, von denen viele durch Windows 8 verprellt wurden. Das soll sich auch in der Namensgebung ausdrücken. So wolle Microsoft, dass die Nutzer bei der kommenden Windows-Version nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnert würden, berichtet Business Insider.

Der neue Windows-Marketing-Chef, Tony Prophet, sagte dem Bericht zufolge dazu auf der Dreamforce-Konferenz in San Francisco: "Windows 10 wird ein wesentlicher Schritt sein." Mit dem Sprung im Namen wolle Microsoft deutlich machen, dass es zur neuen Version nicht nur ein kleiner Schritt von Windows 8.1 sei. Viele Unternehmenskunden nutzten Windows 7 weiter und mieden Windows 8, da Microsoft mit der neuen Version den Schwerpunkt darauf legte, Windows auf das Tablet zu bringen, was vor allem Privatkunden zugutekam. Alle anderen Aspekte spielten nur eine untergeordnete Rolle.

1 Million Downloads der Technical Preview von Windows 10

Mit der Technical Preview von Windows 10 kann die kommende Windows-Version bereits frühzeitig ausprobiert werden. Diese wurde vor zwei Wochen veröffentlicht und ist nach Angaben von Microsoft bisher 1 Million mal heruntergeladen worden. Im ersten Test war Golem.de mit den Neuerungen von Windows 10 zufrieden. Vor allem das neue Startmenü konnte überzeugen: Es wirkt durchdacht und ist nicht einfach eine Kombination aus Windows 7 und Windows 8.

Allerdings ist noch nicht klar, welche weiteren Neuerungen noch in das Betriebssystem integriert werden. Vorerst halten sich die Veränderungen in Grenzen. Microsoft will für Endkunden und damit auch für Tabletnutzer erst Anfang 2015 eine Vorabversion bereitstellen, die dann möglicherweise alle Neuerungen enthalten wird.


eye home zur Startseite
sebastian.kay 22. Mär 2015

Eine Aussage bzw. Meinungsdarbietung wie diese so wie auch ähnlich folgende lesen sich...

meiru 29. Okt 2014

Ich verstehe heute 2 Dinge nicht. Zum einen den Grundgedanken der Firmen und zum anderen...

volkskamera 29. Okt 2014

Microsoft wird sicher im Zuge der Bereitststellung von Windows 10 seiine Serverprodukte...

Neuro-Chef 23. Okt 2014

Besser fände ich das auf djeden Fall auch. Aber solnage es das nicht gibt.. 7 Taskbar...

igor37 21. Okt 2014

Davon habe ich nichts gesagt. In einem Laptop würde ich auch keine 256GB für die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,99€
  3. 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Definitiv nichts mehr von Samsung kaufen!

    crazypsycho | 00:28

  2. Re: Eigentlich doch genial

    crazypsycho | 00:21

  3. Re: Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    schily | 00:00

  4. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    Heinzel | 26.03. 23:44

  5. Re: Glück gehabt. ;)

    aha47 | 26.03. 23:39


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel