• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Microsoft veröffentlicht Workaround für Bluescreenprobleme

Das Windows-10-März-Update macht Probleme mit Druckern. Microsoft veröffentlicht einen Workaround und will diese Woche einen Fix bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft will den Bluescreen-Bug noch in dieser Woche beheben.
Microsoft will den Bluescreen-Bug noch in dieser Woche beheben. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Nachdem auch Microsoft den Bluescreen durch Druckertreiber bestätigt, arbeitet das Unternehmen mittlerweile an einer Lösung des Problems. Laut dem Magazin Windowslatest soll ein Patch in dieser Woche auf Windows-10-Geräte aufgespielt werden. Dieser soll den Bug beheben, der durch die neuen Updatepakete vom März 2021 hervorgerufen wird. Das betrifft die Updates KB5000802 (Windows 10 2004/20H2), KB5000803 (Windows Server), KB5000808 (1909), KB5000822 (1809) und KB5000809 (1803).

Stellenmarkt
  1. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  2. Hays AG, Ulm

Laut Microsoft und einigen Communitymitgliedern wird ein Bluescreen nicht nur, wie zunächst angenommen, von Kyocera-Druckertreibern hervorgerufen. Generell sind Drucker mit Typ-3-Treibern betroffen. Typ-4-Drucker sind wohl weiterhin kompatibel.

Um herauszufinden, welche Treiber der eigene Drucker verwendet, bietet Microsoft eine Anleitung an. In der Suche muss nach dem Dienst printmanagement.msc, der Druckverwaltung, gesucht werden. Darin wird der Reiter Druckserver erweitert und der eigene PC ausgewählt. Anschließend können die darauf installierten Drucker in einer Liste abgerufen werden. Sollte sich ein Typ-3-Drucker darunter finden, empfiehlt Microsoft, das Update zu überspringen.

Microsoft bietet Workaround an

Kunden, die bereits mit dem Bluescreen zu kämpfen haben, können den problematischen Druckertreiber deinstallieren und stattdessen den Universal Print Driver benutzen. In der Kommandozeile mit Adminrechten werden dafür zwei Befehle aufgeführt.

Das Kommando "rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Xg /n "KX driver for Universal printing"" startet die Druckerdialogbox. Dabei muss der String "KX driver for Universal printing" durch den eigenen Druckernamen ersetzt werden.

Im Attributfeld der Dialogbox sollte das Attribut Direct stehen. Ist dies nicht der Fall, dann sollte das Kommando rundll32 "printui.dll,PrintUIEntry /Xs /n "KX driver for Universal printing" attributes +direct" ausgeführt werden, welches es hinzufügt.

Microsoft veröffentlicht auch ein englischsprachiges Video dazu, das die Arbeitsschritte noch einmal visualisiert und einfacher verständlich macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€

holycrap 15. Mär 2021 / Themenstart

An alle "warum ist mein Druckertreiber ein veralteter Typ 3 Druckertreiber" Nörgler: Alle...

ZerP 15. Mär 2021 / Themenstart

So einmalig wie die meisten MA in Firmen sind, so einmalig sind auch Sicherheitskonzepte...

wurstdings 15. Mär 2021 / Themenstart

In den Druckereigenschaften unter Erweitert "Druckaufträge direkt zum Drucker leiten...

on(Golem.de) 15. Mär 2021 / Themenstart

Hallo, da hat sich wohl ein Dreher eingeschlichen. Ich ändere das gleich mal um. Danke...

Myxin 15. Mär 2021 / Themenstart

Ich habe zuerst gelesen. Microsoft verkauft Workaround für Bluescreen-Probleme. :-) .

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


It Takes Two - Fazit

Nur für zwei: Das Action-Adventure It Takes Two schickt ein geschrumpftes Paar in eine herausfordernde und herzerwärmende Romantic Comedy.

It Takes Two - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /