Abo
  • IT-Karriere:

Windows 10: Microsoft trennt Cortana von der Textsuche

Paradigmenwechsel bei Microsoft: Cortana und die Textsuche sind in Windows 10 nicht länger eins. So soll die Entwicklung beider Funktionen vorangetrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 trennt Suchfeld von Cortana.
Windows 10 trennt Suchfeld von Cortana. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat einen neuen Insider Build von Windows 10 im Fast Ring veröffentlicht. In diesem wird erstmals die Textsuche vom digitalen Assistenten Cortana getrennt. Mit der Einführung von Windows 10 vereinte Microsoft immer alles rund um die Suche in einer Funktion. Cortana wurde daher auch über die Textsuche von Windows 10 aufgerufen. Das wird mit dem Insider Build beendet und soll langfristig für alle Windows-10-Nutzer in das Betriebssystem integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. LfA Förderbank Bayern, München

In einem Blogbeitrag begründete das Unternehmen den Schritt damit, dass sowohl die Suchfunktion als auch Cortana so besser weiterentwickelt werden könne. Nähere Angaben machte Microsoft dazu nicht. Es bleibt also unklar, inwiefern die Aufteilung der beiden Funktionen für eine bessere Entwicklung sorgen soll.

Bisher gibt es in Windows 10 ein Suchfeld in der Taskleiste, das bei Bedarf ausgeblendet werden kann. Parallel dazu gibt es einen Cortana-Button in der Taskleiste. Bisher ist es aber so, dass das Suchfeld auch für Cortana-Befehle genutzt wird. Künftig will Microsoft das Eingabefeld nur noch für Suchanfragen nutzen.

Cortana nur noch über die Sprache nutzbar

Die logische Aufteilung ist dann folgende: Alle Eingaben über die Tastatur führen eine Suche durch und greifen dabei nicht auf Cortana zurück. Cortana wird nur noch über Sprachbefehle gesteuert. Es ist also nicht mehr möglich, etwa in lauten Büroumgebungen über die Tastatur Microsofts digitalen Assistenten zu befragen.

In der Vergangenheit wurde Microsoft immer wieder dafür kritisiert, das Suchfeld mit Cortana zu verknüpfen. Dabei wurde bemängelt, dass es keinen Grund für die Zusammenlegung der beiden Funktionen gebe. Microsoft will zudem seine Suchfunktion erweitern, die in Windows 10, in Office 365 oder in der Suchmaschine Bing zum Einsatz kommt. Microsoft Search greift stark auf die Office-365-Infrastruktur im Unternehmen zurück, um Dokumente, gespeicherte Kontakte, geführte Unterhaltungen oder andere Daten bequem finden zu können.

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 1,12€
  3. 32,99€
  4. 2,19€

FreiGeistler 19. Jan 2019

... Wie kommt der jetzt auf Linux? Wochenende nötig?

Jesterfox 17. Jan 2019

Geht mit beidem. Aber was anderes: die Anzeige der PCs in der Netzwerkumgebung ist doch...

pacatianus 17. Jan 2019

Wird leider nicht mehr weiterentwickelt, funktioniert aber auch unter Windows 10 noch...

Frostwind 17. Jan 2019

Kam man bei MS nicht zu der Einsicht, dass ungefragtes Installieren von Bloatware/Adware...

maverick1977 17. Jan 2019

Vor allen Dingen, wird nicht jede Suchanfrage an Microsoft übermittelt. Das dient dem...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /