Windows 10: Microsoft spielt Patch zurück, der zu Grafikproblemen führte

Nachdem sogar Nvidia dazu geraten hat, das Update KB5001330 wegen Grafikproblemen zurückzuspielen, legt Microsoft nun offiziell nach.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft nimmt ein problematisches Update wieder zurück.
Microsoft nimmt ein problematisches Update wieder zurück. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Microsoft hat einen Hotfix für das Windows-10-Update KB5001330 veröffentlicht. Der Fix soll Grafiktreiberproblemen entgegenwirken. In den letzten Wochen berichteten nämlich immer mehr Menschen mit Nvidia-GPU im Rechner von FPS-Einbrüchen, flackernden Texturen und Aussetzern. Bisher hatte selbst Nvidia empfohlen, das Update KB5001330 zurückzuspielen, da dies die Fehler verhindern konnte.

Stellenmarkt
  1. Firmware-Entwickler / Device-Integration Software Engineer (m/w/d)
    PTW FREIBURG Physikalisch-Technische Werkstätten Dr. Pychlau GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Sachbearbeitung (w/m/d) für Informationssicherheit und Datenschutz
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
Detailsuche

Zuerst tauchte der Bug im Update KB5000842 auf. "Einige Nutzer berichten von einer geringeren Leistung als erwartet, nachdem sie KB5000842 oder aktuellere Patches installiert haben", schreibt Microsoft. "Die meisten Nutzer mit diesem Problem spielen im Vollbildmodus oder Vollbildfenster und nutzen zwei Bildschirme oder mehr." Das Problem konnte Golem.de mit dem Titel They are Billions und einer Nvidia Geforce RTX 3090 reproduzieren. Das Strategiespiel läuft seit dem Update KB5001330 nur noch mit schlechter Performance.

Fix per Windows Update

Der Hotfix kann über Windows Update aufgespielt werden. In einigen Fällen ist eine manuelle Update-Suche erforderlich. Die kann in Windows 10 in den Systemeinstellungen oder mithilfe der Startmenü-Suche unter dem Suchbegriff Windows Update gefunden werden. Business-Kunden müssen eventuell weitere Anpassungen vornehmen, sollte der Client mittels Gruppenrichtlinien verwaltet werden.

Der Fix löst das Problem nicht im eigentlichen Sinne. Stattdessen führt Microsoft wohl ein Known-Issue-Rollback durch und entfernt effektiv Änderungen im zuvor verteilten und problematischen Update-Paket - hier KB5000842 und neuer. Für Microsoft ist dieser Ansatz simpel und schnell gemacht. "Wenn Microsoft sich für den Rollback eines Bug Fix oder Updates wegen eines bekannten Problems entscheidet, dann nehmen wir eine Konfigurationsänderung in der Cloud vor", erklärte das Unternehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /