Windows 10: Microsoft gibt erste Vorschau auf neue Powertoys frei

Die Powertoys sind zurück: Seitens Microsoft wurde eine Vorschau auf die neue Werkzeugsammlung für Windows bereitgestellt. Interessierte Entwickler sollen Code beisteuern können und ambitionierte Anwender können schon einmal mit dem Klassiker loslegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Es gibt wieder die Powertoys für Windows.
Es gibt wieder die Powertoys für Windows. (Bild: Mark Nolan/Getty Images AsiaPac)

Die Werkzeugsammlung Powertoys wurde von Microsoft als Vorschau für Windows 10 veröffentlicht, wie das Unternehmen bekanntgab. Damit ist ein Konfigurationsklassiker aus alten Tagen für Microsofts aktuelles Betriebssystem zurück. Angekündigt wurde das schon im Mai 2019. In der Windows-9x-Ära, als Neuinstallationen bei fortgeschrittenen Anwendern noch häufiger vorkamen, half das Werkzeug etwas bei einigen wichtigen Einstellungen während und nach der Neueinrichtung und bot nützliche Fähigkeiten für den weiteren Betrieb.

Stellenmarkt
  1. Funktionsentwickler (w|m|d) Elektronik Automotive
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Ratingen
  2. (Senior) IT Security Engineer (w/m/d)
    NSCON GmbH, Frankfurt, München, Hamburg, Berlin, Köln (Home-Office)
Detailsuche

Das neue kleine Helferlein versucht, diesen Ansatz auf Windows 10 zu bringen. Nach der Installation ist ein kleines Powertoys-Icon in der Tray Notification Area zu sehen. Dort sind die Einstellungen direkt verfügbar.

Microsofts neue Powertoys bieten unter anderem sogenannte Fanzyzones an, mit denen sich die Fenster anordnen lassen. Das erfordert interessanterweise per User Account Control höhere Rechte, weswegen die Powertoys diese beim Start anfordern, so Microsoft. Beim ersten Start der Fanzyzones bietet Microsoft diverse Layoutmuster für die Anordnung von Fenstern an.

Die zweite Funktion ist das Anzeigen eines Overlays für diverse Kurzbefehle. Das gilt für den gesamten Desktop wie auch die jeweils aktive Anwendung. Aktiviert wird dies über das Halten der Windows-Taste für eine Sekunde. Es sei zu erwähnen, dass Microsoft dies eigentlich auch per Alt-Taste unterstützt. Office-Anwendungen nutzen hier auch eine Art Overlay. Ältere Anwendungen mit traditionellem Menü unterstreichen in der Menüstruktur nur den Buchstaben für den Kurzbefehl.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Projekt steht auf Github inklusive Quellcode bereit. Eine weitere Seite verweist auf den Microsoft-Installer. Dieser ist interessanterweise mit einer Signatur von Janea Systems versehen. Zukünftige Versionen werden von Microsoft signiert. Die Vorschau der Powertoys trägt die Versionsnummer 0.11.0.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

  2. iPad-Mangel: Chipkrise erreicht Apple kurz vor Weihnachten
    iPad-Mangel
    Chipkrise erreicht Apple kurz vor Weihnachten

    Vor allem iPads werden nicht mehr rechtzeitig unterm Weihnachtsbaum liegen: Die Chipkrise wirkt sich stärker auf Apple aus.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /