Abo
  • IT-Karriere:

Windows 10: Microsoft ermöglicht Aktivierung illegaler Upgrades

Bald sollen Nutzer von Windows 10, die von einem früheren und illegalen Windows upgegradet haben, dieses im Store aktivieren können. Zudem wird Windows 10 ab 2016 zum empfohlenen, also je nach Einstellung automatischen statt optionalen Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Nachfrage, ob auf Windows 10 aktualisiert werden soll.
Nachfrage, ob auf Windows 10 aktualisiert werden soll. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Microsoft hat angekündigt, das Update von Windows 7 und Windows 8/8.1 auf Windows 10 künftig aggressiver voranzutreiben. Dies geschieht ab 2016 mit der Markierung des Upgrades auf das aktuelle Betriebssystem als empfohlenes statt optionales Update für das installierte OS. Passend dazu möchte Microsoft Nutzern nicht aktivierter und illegaler, früherer Windows-Versionen, die auf Windows 10 upgegradet haben, die Option bieten, eine Lizenz für das Betriebssystem nachträglich legal in der Microsoft-Store-App zu kaufen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. Interhyp Gruppe, München

Bald wird Microsoft das Upgrade für Windows 10 als optionales Update markieren - diese Funktion war vor rund zwei Wochen bereits versehentlich so ausgeliefert und anschließend gepatcht worden. Nutzer können, müssen aber nicht aktualisieren, selbst wenn Windows per Einstellung automatisch Updates installieren soll. Zudem sagt Microsoft, der Nutzer werde vor dem Start des Upgrades auf Windows 10 noch einmal explizit gefragt.

  • One-Click-Aktivierung eines illegalen Win-10-Upgrades (Bild: Microsoft)
One-Click-Aktivierung eines illegalen Win-10-Upgrades (Bild: Microsoft)

Das ändert sich Anfang 2016: Dann möchte Microsoft das Upgrade für Windows 10 als empfohlenes Update setzen. Wer die automatische Update-Installation gewählt hat, lädt somit ohne weitere Benachrichtigung Windows 10 herunter. Vor der Installation allerdings wird der Nutzer noch einmal zur Bestätigung aufgefordert und anschließend das Upgrade gestartet.

Vorerst nur in Nordamerika testet Microsoft die experimentelle Option, ein illegales Windows 10 nach dem Upgrade über den App-Store aktivieren zu lassen, indem dort eine gültige Lizenz erworben wird. Eine Neuinstallation des Betriebssystems ist somit nicht notwendig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 2,19€
  3. (-79%) 3,20€
  4. 4,32€

pythoneer 07. Nov 2015

Ja und? widerspricht das in irgend einer Weise meiner Aussage? Es widerlegt sogar noch...

Manga 04. Nov 2015

Dann binde dein Windows an einer Domäne... Ich hatte das umgekehrt Problem... Ich wollte...

Manga 04. Nov 2015

Wenn du nicht willst dass dein Rechner durchsucht wird... Dann installiere kein Anti...

Ach 04. Nov 2015

Ja, das geht schon in eine interessante Richtung, aber die Quake Engine ist dann wohl...

Anonymer Nutzer 02. Nov 2015

Passenden Chipsatz-Treiber installieren, dann sollte auch die Lüftersteuerung richtig...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /