Windows 10: Microsoft entfernt die Skip-Ahead-Option für Insider Builds

Mit dem aktuellen Insider Build 19018 wird Microsoft die Option Skip Ahead wieder entfernen. Stattdessen sollen alle Windows Insider im Fast Ring immer als Erstes aktuelle Testversionen erhalten. In dieser Preview steht die Windows-Suche auf der Liste.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft entfernt die Skip-Ahead-Funktion wieder.
Microsoft entfernt die Skip-Ahead-Funktion wieder. (Bild: Person Whittstock/Pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft veröffentlicht das Insider Build 19018 für das kommende Windows-10-Update 20H1. Mit dem Build wird Microsoft die Skip-Ahead-Option aus den Systemeinstellungen des OS entfernen. Damit war es Windows-Testern möglich, sich das darauffolgende Previewbuild anzuschauen. Microsoft will jetzt allen Fast-Ring-Teilnehmern eine möglichst aktuelle Testversion anbieten und migriert Skip-Ahead-Konten dahin zurück. "Unser Ziel ist es, jeden im Fast-Ring zugleich mit den aktuellen Builds zu versorgen", schreibt das Unternehmen in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. IT Architect (m/w/d) Managed Services
    Controlware GmbH, Frankfurt am Main
  2. SAP MM/WM Junior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Villingen-Schwenningen
Detailsuche

Die neue Version bringt zwei Neuerungen für die Suchleiste neben dem Startmenü. Microsoft hat der Suche vier Schnellabfragen - derzeit nur in den USA - hinzugefügt: Wetter, Top-News, neue Filme und "Heute in der Geschichte", eine Auflistung von vier Ereignissen, die am gleichen Tag in der Vergangenheit stattgefunden haben. Die Schnellsuchen werden als Schaltflächen an der unteren Seite des Menüs angezeigt und können mit einem Klick ausgeführt werden.

Bugfixes und Verbesserungen

Des Weiteren hat Microsoft die Vorschau für die Webseite etwas verändert. Diese Änderungen sind allerdings nur optischer Natur. Die Suche nach dem Wetter zeigt eine neu designte Übersichtskarte mit mehr Farben und etwas strikter aufgeteilten Elementen. Interessant: Vor kurzem hat Microsoft auf Testerwunsch den Downloadordner aus der Datenträgerbereinigung entfernt. Darin enthaltene Dateien werden für eine eventuelle Löschung nicht beachtet.

Nebenbei enthält das neue Insider Build einige Bugfixes und kleine Änderungen. Der Entwickler stellt diese in der Ankündigung bereit. Es sind aber weitere Probleme bekannt. So funktioniert die Anti-Cheat-Software BattlEye mit dem Build nicht richtig. Auch werden wohl einige Druckertreiber vom Windows-Update-Server immer wieder erneut zum Download angeboten, obwohl diese offensichtlich schon installiert sind.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Aus diesen Gründen gibt Microsoft immer wieder zu verstehen, dass es bei Preview Builds normal ist, dass Fehler häufiger auftauchen. Das sollten Tester beachten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Intel SGX
Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays

Weil Intel kein SGX mehr unterstützt, empfiehlt Cyberlink, keine aktuelle Hardware zu nutzen und keine Software-Updates einzuspielen.

Intel SGX: Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays
Artikel
  1. Nachfolger von Windows 10: Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11
    Nachfolger von Windows 10
    Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11

    Bisher gibt es im Widgets-Panel unter Windows 11 nicht viel zu sehen. Microsoft will das mit Sun Valley 2 ändern und mehr Apps integrieren.

  2. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

  3. Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
    Einführung in MQTT
    Alles läuft über den Broker

    MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
    Von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Asus Gaming-Notebook 17“ 16GB 1TB SSD 1.599€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.639€ [Werbung]
    •  /