Abo
  • Services:

Windows 10: Microsoft demonstriert Android- und iOS-Apps unter Windows

Microsoft will mehr Apps. Dazu arbeitet das Unternehmen an Techniken, um Android- und Objective-C-Apps für iOS schnell auf die Windows-Plattform zu bringen. Zudem werden Win32-Anwendungen über die Windows-Plattform im Store landen.

Artikel veröffentlicht am ,
Objective-C wird in Visual Studio unterstützt, um iOS-Apps auf Windows 10 zu portieren.
Objective-C wird in Visual Studio unterstützt, um iOS-Apps auf Windows 10 zu portieren. (Bild: Microsoft)

Die Umsetzung von existierenden Apps von Android und iOS auf die Windows-Plattform wird einfacher. Microsoft plant, über seine Entwicklungsumgebung Apps aus den konkurrierenden Betriebssystemwelten leichter auf die eigene Plattform überführen zu können.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Android-Apps werden über einen sogenannten Windows Security Container unter Windows Phone ausgeführt. Details zur Funktion will Microsoft erst am nächsten Tag der Build Conference nennen. In einer Demonstration zeigte das Unternehmen aber bereits, dass Microsoft sich bemüht, die Anwendungen möglichst nativ erscheinen zu lassen. Microsoft wird versuchen, sowohl das Navigationsmodell als auch die Bedienung über die virtuelle Tastatur automatisch so anzupassen, dass sich eine Android-App nicht wie eine Android-App anfühlt. Offenbar wird der existierende Android-Code von den Entwicklern einfach rekompiliert.

Das ist zumindest bei der Anpassung von iOS-Anwendungen so. Mit Visual Studio können XCode-Projekte übernommen werden. Mit nur wenigen Code-Anpassungen - so verspricht es Microsoft - lassen sich iOS-Anwendungen neu für Windows 10 kompilieren, obwohl es Objective-C-Code ist.

Microsoft braucht viele kleine Apps, um den App-Katalog zu füllen. Der Ansatz, einfach alte Entwicklungen für andere Betriebssysteme als neues Kompilat zu erstellen, dürfte helfen, vor allem kleine, praktische Apps in die Windows-Welt zu bringen. Apps, bei denen die iOS- oder Android-Entwickler weder die Ressourcen noch die Zeit hatten, sich mit Windows zu beschäftigen.

Ebenfalls angekündigt wurde eine erweiterte Unterstützung ganz normaler Win32- oder .NET-Anwendungen. Als Beispiel wurde Adobes Photoshop Elements genannt. Das Programm wird in Zukunft auch über die Universal-App-Plattform, sprich den Windows Store, vertrieben. Das wird aber vermutlich nicht bedeuten, dass die Anwender Photoshop Elements auf einem Windows-Smartphone einsetzen können. Dafür wird weiterhin eine spezielle Anwendung benötigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. 449€ + Versand
  3. 116,75€ + Versand

nille02 06. Mai 2015

Wenn das mit keinem/kaum Aufwand verbunden ist, ist das kein Problem. Dann müssen sie...

nille02 05. Mai 2015

Schau doch noch mal was ich schrieb. Deinen Link kannte ich schon. Ich habe dir...

newyear 04. Mai 2015

Blablabla. Mein Opa ist Kaiser von China und mein Bruder der Papst. Link or it didn't...

newyear 04. Mai 2015

Für IBM offenbar nicht: http://www.apple.com/ipad/business/ Aber zum Glück bist Du ja...

newyear 04. Mai 2015

das wird sicher passieren. Bisher kann man nur feststellen, dass MS ankündigt und nicht...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /