Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 ist für Endkunden mit älteren Windows-Versionen kostenlos.
Windows 10 ist für Endkunden mit älteren Windows-Versionen kostenlos. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Microsoft bezeichnet kostenloses Upgrade als Marketing

Windows 10 ist für Endkunden mit älteren Windows-Versionen kostenlos.
Windows 10 ist für Endkunden mit älteren Windows-Versionen kostenlos. (Bild: Microsoft)

Um steuerliche Nachteile zu vermeiden, spricht Microsoft in seinen Quartalszahlen nicht von einem kostenlosen Upgrade auf Windows 10, sondern von einer Marketing- und Werbe-Aktion. Damit versucht Microsoft, seine Aktionäre zufriedenzustellen.

Anzeige

Microsoft hat das kostenlose Upgrade von älteren Betriebssystemen auf Windows 10 als Marketing- und Werbe-Aktivität verbucht. Das geht aus einer Pflichtmitteilung hervor, die Microsoft bei der Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission - SEC) vorgelegt hat. Für Endkunden ist das irrelevant: Windows 10 inklusive Spartan-Browser und DX12 kostet nichts, sofern eine gültige Lizenz von Windows 7, Windows 8 oder 8.1 vorliegt.

Wie die Computerworld ausführt, konnte Microsoft so seine Geschäftszahlen aufbessern. Zuletzt war der Umsatz im Windows-OEM-non-Pro-Segment um ein Viertel eingebrochen, ohne den Marketing-Trick wären die Zahlen noch schlechter ausgefallen. Die Microsoft-Aktie hätte dadurch an der Börse an Wert verloren, was das Unternehmen durch den Trick zu vermeiden versucht.

Der sieht wie folgt aus: Da Microsoft mit Windows 8.1 ein Betriebssystem verkauft, für das Windows 10 als kostenloses Upgrade verfügbar ist, verbucht der Hersteller damit sofort Umsatz. Hätte Microsoft es als kostenloses Upgrade dargestellt, würde ein Teil der Einnahmen erst verbucht, wenn Windows 10 veröffentlicht ist - also im Sommer 2015, laut AMD Ende Juli.

Einen ähnlichen Trick hatte Microsoft mit dem Update - nicht Upgrade - auf Windows 8.1 ausgeführt und sich so davor geschützt, erst Monate nach der Ankündigung daraus Profit schlagen zu können. Entsprechende Aktionen sind typisch für US-Firmen, welchen damit ein weiteres Werkzeug zur Verfügung steht, um den eigenen Börsenkurs zu verbessern.


eye home zur Startseite
Ovaron 30. Apr 2015

Diese Vermutung wird durch mehrmaliges Wiederholen nicht zum Wissen. Das ist...

Bankai 29. Apr 2015

Wieder einer der es nicht kapiert hat. Ich verstehe nicht woher dieses komische Gerücht...

Dwalinn 29. Apr 2015

+1 viele Verluste macht MS damit sicherlich nicht. Aber sicherlich werden viele Umsteigen...

DerVorhangZuUnd... 29. Apr 2015

Man wird hoffen, dass die Leute wie bei Google und Apple mittelfristig kräftig im Store...

Baron Münchhausen. 29. Apr 2015

Sage ich mal als ein jemand, der sich über so manch Müll von MS aufregt. Aber das ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 3,49€
  3. (-78%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Kann nicht sein!!!

    Squirrelchen | 19:20

  2. Re: Ich spreche aus Erfahrung

    Trockenobst | 19:19

  3. Re: Verfügbarkeit Razer Blade Stealth

    commanderjo | 19:11

  4. Re: Arbeitsspeicher aufrüstbar?

    TC | 19:10

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Berner Rösti | 19:10


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel