Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center.
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center. (Bild: @adeyblue)

Windows 10: Microsoft arbeitet an Desktop-Benachrichtigungszentrum

Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center.
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center. (Bild: @adeyblue)

In der Technical Preview von Windows 10 finden sich erste Hinweise auf die Entwicklung eines Desktop-Benachrichtigungszentrums (Notification Center). Dieses lässt sich schon aktivieren und gäbe Microsoft die Möglichkeit, die beiden bisherigen Benachrichtigungssysteme zu vereinen.

Anzeige

Die Entwickler von Microsoft haben bereits Code für ein Notification Center in Windows 10 integriert. Darüber berichtet Neowin mit Bezug auf den Twitter-Nutzer Adrian. Dieser stellt auch Code bereit, der installiert werden muss, um das Notification Center zu aktivieren. Eine Installation empfiehlt sich aber nicht, denn bisher funktioniert diese Benachrichtigungszentrale noch nicht. Der Patch beinhaltet neben notwendigen Veränderungen an der Registrierung auch eine kleine exe-Datei sowie den Quellcode.

Laut der Readme-Datei kann das Benachrichtigungszentrum in verschiedenen Ecken auf verschiedenen Monitoren platziert werden. Da die Benachrichtigungsmechanismen unter Windows 10 aber noch nicht mit dem Zentrum zusammenarbeiten, ist das für die Praxis unter der Vorschauversion des Betriebssystems nicht relevant. Auch Entwickler sollten sich nicht darauf verlassen, dass die neue Funktion tatsächlich mit der fertigen Version von Windows 10 ausgeliefert wird. Sie hätte aber Potenzial.

Vereinigen von Systemnachrichten

Bisher werden für die Endanwender Benachrichtigungen an zwei Stellen auf dem Desktop angezeigt. Schon lange existieren die Sprechblasen über der Tray Notification Area. Die tauchen auf und verschwinden auch schnell wieder. Ähnliches gilt für die Modern-UI-Benachrichtigungen, die die Sprechblasen nur zum Teil ersetzen. So hat Microsoft etwa Meldungen der Drucker auf Modern-UI-Benachrichtigungen schon mit Windows 8 umgestellt. Macht allerdings das interne neue Windows-8-Backup Probleme, werden die Benachrichtigungen noch als Sprechblase angezeigt. Es existiert also eine gewisse Inkonsistenz in Windows 8, die mit Windows 10 gelöst werden könnte. Microsoft muss es nur gelingen, alle Benachrichtigungen für den Endanwender in dieses neue Notification Center umzuleiten.

Die Entwicklung des Notification Centers ist auch für die kommende Vereinheitlichung der Windows-Plattform sinnvoll. Damit hätten Entwickler einen Weg auf allen Betriebssystemen, um ihre Nutzer zu benachrichtigen. Von dieser Vereinheitlichung von Smartphone, Tablet und Rechner zeigt die von uns angetestete Technical Preview von Windows 10 noch nichts, da Microsoft diese Neuerungen erst Anfang 2015 vorstellen will. Sollten die Entwickler weiter an dem Notification Center arbeiten, könnte es eine dieser Neuerungen der Consumer Preview werden.


eye home zur Startseite
Satan 21. Okt 2014

Es wäre zum Beispiel mal schön, wenn Optionen dokumentiert wären, nicht irgendwelche...

KarinDor 10. Okt 2014

Touché! :-D Thumbs up

VRzzz 10. Okt 2014

Danke, werd ich mir mal anschauen

quadronom 09. Okt 2014

Ja defintiv! Hauptsache MS verbockt es nicht und stellt es auch allen Drittanbietern in...

Shemale 09. Okt 2014

MS sollte das Ganze wie in WP8 machen :) Und auf jedenfall nur Aufrufbar durch ein wisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Coburg
  2. Fidor Bank AG, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  2. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  3. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  4. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  5. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  6. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  7. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  8. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  9. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  10. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: potthässlich ...

    SzSch | 15:27

  2. Re: Seit 6 Monaten Win10, aber ...

    genussge | 15:27

  3. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    JackIsBlack | 15:27

  4. 67W im Idle - Aua

    Quantium40 | 15:26

  5. Re: Typich das Veralten der Massen

    Trollversteher | 15:22


  1. 15:31

  2. 13:28

  3. 13:17

  4. 12:25

  5. 12:02

  6. 11:58

  7. 11:34

  8. 11:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel