Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center.
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center. (Bild: @adeyblue)

Windows 10: Microsoft arbeitet an Desktop-Benachrichtigungszentrum

Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center.
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center. (Bild: @adeyblue)

In der Technical Preview von Windows 10 finden sich erste Hinweise auf die Entwicklung eines Desktop-Benachrichtigungszentrums (Notification Center). Dieses lässt sich schon aktivieren und gäbe Microsoft die Möglichkeit, die beiden bisherigen Benachrichtigungssysteme zu vereinen.

Anzeige

Die Entwickler von Microsoft haben bereits Code für ein Notification Center in Windows 10 integriert. Darüber berichtet Neowin mit Bezug auf den Twitter-Nutzer Adrian. Dieser stellt auch Code bereit, der installiert werden muss, um das Notification Center zu aktivieren. Eine Installation empfiehlt sich aber nicht, denn bisher funktioniert diese Benachrichtigungszentrale noch nicht. Der Patch beinhaltet neben notwendigen Veränderungen an der Registrierung auch eine kleine exe-Datei sowie den Quellcode.

Laut der Readme-Datei kann das Benachrichtigungszentrum in verschiedenen Ecken auf verschiedenen Monitoren platziert werden. Da die Benachrichtigungsmechanismen unter Windows 10 aber noch nicht mit dem Zentrum zusammenarbeiten, ist das für die Praxis unter der Vorschauversion des Betriebssystems nicht relevant. Auch Entwickler sollten sich nicht darauf verlassen, dass die neue Funktion tatsächlich mit der fertigen Version von Windows 10 ausgeliefert wird. Sie hätte aber Potenzial.

Vereinigen von Systemnachrichten

Bisher werden für die Endanwender Benachrichtigungen an zwei Stellen auf dem Desktop angezeigt. Schon lange existieren die Sprechblasen über der Tray Notification Area. Die tauchen auf und verschwinden auch schnell wieder. Ähnliches gilt für die Modern-UI-Benachrichtigungen, die die Sprechblasen nur zum Teil ersetzen. So hat Microsoft etwa Meldungen der Drucker auf Modern-UI-Benachrichtigungen schon mit Windows 8 umgestellt. Macht allerdings das interne neue Windows-8-Backup Probleme, werden die Benachrichtigungen noch als Sprechblase angezeigt. Es existiert also eine gewisse Inkonsistenz in Windows 8, die mit Windows 10 gelöst werden könnte. Microsoft muss es nur gelingen, alle Benachrichtigungen für den Endanwender in dieses neue Notification Center umzuleiten.

Die Entwicklung des Notification Centers ist auch für die kommende Vereinheitlichung der Windows-Plattform sinnvoll. Damit hätten Entwickler einen Weg auf allen Betriebssystemen, um ihre Nutzer zu benachrichtigen. Von dieser Vereinheitlichung von Smartphone, Tablet und Rechner zeigt die von uns angetestete Technical Preview von Windows 10 noch nichts, da Microsoft diese Neuerungen erst Anfang 2015 vorstellen will. Sollten die Entwickler weiter an dem Notification Center arbeiten, könnte es eine dieser Neuerungen der Consumer Preview werden.


eye home zur Startseite
Satan 21. Okt 2014

Es wäre zum Beispiel mal schön, wenn Optionen dokumentiert wären, nicht irgendwelche...

KarinDor 10. Okt 2014

Touché! :-D Thumbs up

VRzzz 10. Okt 2014

Danke, werd ich mir mal anschauen

quadronom 09. Okt 2014

Ja defintiv! Hauptsache MS verbockt es nicht und stellt es auch allen Drittanbietern in...

Shemale 09. Okt 2014

MS sollte das Ganze wie in WP8 machen :) Und auf jedenfall nur Aufrufbar durch ein wisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  2. Daimler AG, Berlin
  3. Media Carrier GmbH, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Völlig abgekartetes Spiel

    Ach | 00:15

  2. Kampf gegen die Finanzierung von Terrorismus

    Pjörn | 00:09

  3. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    belugs | 00:04

  4. Re: Wenn das Bundeskartellamt...

    Spawn182 | 17.12. 23:58

  5. Re: Muhahahahaha

    Schläfer | 17.12. 23:50


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel