Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Bedienungsgesten für Windows 10
Neue Bedienungsgesten für Windows 10 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Windows 10: Microsoft stellt das Touchpad in den Mittelpunkt

Neue Bedienungsgesten für Windows 10
Neue Bedienungsgesten für Windows 10 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Microsoft wird in Windows 10 neue Bedienungsgesten integrieren. Vor allem das Touchpad soll mit Hilfe neuer Mehrfingergesten leistungsfähiger werden, und Wischgesten auf dem Touchscreen rufen andere Befehle auf.

Anzeige

Microsoft will die Bedienung von Windows 10 vereinfachen und dafür neue Bedienungsgesten implementieren. Vor allem das Touchpad soll stärker in den Mittelpunkt rücken. Es wird bei vielen Notebooks und bei Tablets durch Zusatztastaturen verwendet. Zudem wurden die Wischgesten für den Touchscreen anders belegt.

  • Neue Touchpad-Gesten in Windows 10 (Bild: Microsoft)
  • Neue Touchpad-Gesten in Windows 10 (Bild: Microsoft)
  • Windows 10 erhält neue Befehle für Touchscreen-Gesten. (Bild: Microsoft)
  • Windows 10 erhält neue Befehle für Touchscreen-Gesten. (Bild: Microsoft)
  • Windows 10 erhält neue Befehle für Touchscreen-Gesten. (Bild: Microsoft)
  • Windows 10 erhält neue Befehle für Touchscreen-Gesten. (Bild: Microsoft)
Neue Touchpad-Gesten in Windows 10 (Bild: Microsoft)

Auf dem Windows Hardware Engineering Community (WinHEC) Summit im chinesischen Shenzhen hat Microsoft Details zu den neuen Touchpad- und Touchpad-Gesten genannt und diese in Form einer Powerpoint-Präsentation veröffentlicht. Ein Touchpad bietet unter Windows 10 neue Mehrfingergesten. Die Einfingergesten sind vom bisherigen Touchpad bekannt und wurden nicht verändert.

Touchpad als zentrales Steuerelement

Hält der Nutzer zwei Finger auf den Touchscreen, entspricht das einem Rechtsklick, um etwa das Kontextmenü zu öffnen. Werden zwei Finger auf dem Touchpad bewegt, lassen sich Objekte bequem verschieben. Zudem wird die von Smartphones und Tablets bekannte Zoom-Geste implementiert, indem zwei Finger zusammen oder auseinander bewegt werden.

Tippt der Nutzer mit drei Fingern auf das Touchpad, aktiviert sich Cortana und nimmt Befehle entgegen. Wenn der Anwender sich mit drei Fingern auf dem Touchpad bewegt, erlaubt das Multitask-Gesten. Wird das Touchpad mit vier Fingern betätigt, öffnet sich der Benachrichtigungsbereich von Windows 10.

Wischgesten für das Touchpad

Darüber hinaus hat Microsoft eine Reihe von Wischgesten implementiert. Wird mit drei Fingern von unten nach oben über das Touchpad gewischt, öffnet sich die Task-Übersicht, die wieder verschwindet, wenn mit drei Fingern von oben nach unten gewischt wird. Die Tastenkombination Alt-Tab wird simuliert, indem mit drei Fingern entweder nach links oder rechts gewischt wird. Der Nutzer soll so bequem zwischen Programmen wechseln können.

Mit einem Drei-Finger-Wisch von oben nach unten werden alle laufenden Programme ausgeblendet und der Nutzer erhält freien Zugang zum Desktop. Umgekehrt öffnen sich die laufenden Programme wieder, wenn mit drei Fingern von unten nach oben gewischt wird.

Neue Befehle für Touchscreen-Gesten

Zudem verändert Microsoft mit Windows 10 die Funktionen der vier Wischgesten für den Touchscreen. Ein Wisch von rechts öffnet die neue Benachrichtigungsübersicht, bei Windows 8.1 erscheint die Charms-Bar. Ein Wisch von links bringt in Windows 8.1 die letzte App auf den Bildschirm, unter Windows 10 erscheint stattdessen eine Task-Übersicht.

Wenn ein Programm im Vollbildmodus läuft, wird in Windows 10 die Taskleiste ausgeblendet und erscheint durch einen Wisch von unten wieder. Bei Windows 8.1 öffnet die Geste die Befehlszeile der laufenden App. Diese erscheint auch nach einem Wisch von oben in das Display. Unter Windows 10 öffnet sich jetzt eine Titelleiste. Im Tablet-Modus erlaubt ein längerer Wisch von oben, Apps nebeneinander zu postieren oder zu schließen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 20. Mär 2015

Das wird sich mit dem neuen MacBook Pro auch nicht ändern wenn sie gleichzeitigen laden...

Captain 20. Mär 2015

das ist die erste Aktion, wenn ich eben mit Maus arbeiten kann. Eine Maus ist präziser...

Komischer_Phreak 20. Mär 2015

Es gibt schon ewig "MS Pen Tablets". Und die sind sogar richtig gut: http://www.microsoft...

Leo K. 19. Mär 2015

Nein, es erstaunt mich nicht, es wundert mich nur, dass man sowas an so 'ne große Glocke...

paris 19. Mär 2015

yep, apples switch auf wintel/ibm-pc clones/dosen war eine gute entscheidung. unter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. über Kilmona PersonalManagement GmbH, Erlangen
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  4. COSMO CONSULT, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  2. 190,01€
  3. 193,02€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Re: Wieso können sie das nicht machen, ohne den...

    Nocta | 16:49

  2. Re: Wieso sind IP Adressen als Beweis eigentlich...

    Sicaine | 16:41

  3. Re: Pauschal keine Kraftfahrzeugsteuer ist FALSCH!

    elektroroadster | 16:41

  4. Re: Killerfeature fehlt

    Sicaine | 16:35

  5. Re: Stark angelehnt am LEDmePlay

    bstea | 16:18


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel