• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10 Lite: Microsofts dritter Versuch nach Windows RT und Windows 10 S?

Im dritten Anlauf soll es gelingen. Microsoft arbeitet angeblich an einer weiteren abgespeckten Version von Windows 10. Noch sind die Informationen vage, aber die Quelle ist bekannt für so manche frühzeitige Enthüllung.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommt eine dritte abgespeckte Version von Windows 10?
Kommt eine dritte abgespeckte Version von Windows 10? (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Es gibt erste Hinweise zu einem neuen Betriebssystem von Microsoft. So ganz neu ist es gar nicht und auch das Konzept kommt einem vertraut vor, wenn man sich mit der Windows-Historie auskennt. Brad Sams von Petri hat Anmerkungen im Code des aktuellen Insider Builds von Windows 10 und den Entwicklerwerkzeugen des Betriebssystems gefunden, die er als Beleg dafür anführt, dass Microsoft an einer abgespeckten Windows-Version arbeitet, die den Titel Lite trägt. Sams hat lange Zeit für Thurrot geschrieben und zählt zu den besonders gut informierten Quellen, wenn es um Interna von Microsoft geht.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Friedrich Lütze GmbH, Köln, Weinstadt

Im aktuellen Fall stützt sich Sams allerdings nur auf die Verweise im Code der Software. Er macht keine Angaben dazu, warum diese Hinweise ein Beleg dafür sein sollen, dass Microsoft an einem neuen Betriebssystem arbeitet. Auch kann er keine internen Quellen bei Microsoft vorweisen, die seine Vermutungen belegen. Daher ist es derzeit schwer abschätzbar, ob er mit seinen Mutmaßungen richtigliegen könnte.

Zwei Mal ist Microsoft bereits damit gescheitert, eine funkionsreduzierte Version von Windows anzubieten und damit auch Erfolg zu haben. Dennoch soll sich der Betriebssystemhersteller davon nicht entmutigt lassen haben und will es mit Lite ein weiteres Mal probieren. Dabei soll es sich um eine abgespeckte Version von Windows handeln, die ein vergleichbares Konzept zu Windows RT und Windows 10 S nutzt: Win32-Anwendungen laufen auf Lite nicht, das Betriebssystem ist auf Universal-Windows-App und Progressive-Web-Apps beschränkt.

Viele Vermutungen

Genau diesen Ansatz hat Microsoft schon einmal mit Windows RT verfolgt, damit aber keinen Erfolg gehabt. Das gleiche Konzept gibt es bei Windows 10 S, aber hier haben Kunden die Möglichkeit, daraus eine vollwertige Windows-Installation zu machen. Diesen Schritt wird Microsoft nach Sams' Angaben für Lite nicht anbieten - einen Beleg liefert er dafür nicht.

Das gilt auch für weitere Vermutungen von ihm. Er geht davon aus, dass Microsoft damit vor allem eine Konkurrenz zu Googles Chromebooks anbieten will. Es wäre sogar möglich, dass diese Windows-Version den Namen des Betriebssystems gar nicht mehr im Namen trägt. Damit solle erreicht werden, dass Kunden nicht erwarten, damit auch reguläre Win32-Anwendungen ausführen zu können.

Sams geht davon aus, dass Microsoft weitere Details zu Lite auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Build 2019 nennen wird. Diese wird voraussichtlich im Mai 2019 stattfinden, in diesem Monat fanden die vorherigen Build-Konferenzen statt. Microsoft hat eine dritte abgespeckte Version von Windows 10 bisher nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 289,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27 Zoll Monitor für 279,00€, Lenovo V155 Laptop...
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 480 GB für 51,90€ (Tages-Deal), BenQ EX3203R, 31,5-Zoll...

Suito 18. Apr 2019

Wenn ich etwas light haben möchte zum arbeiten tendiere ich eher zum iPad, denn ich denke...

nille02 11. Dez 2018

Und hier haben wir das Problem. Ok, Perfektion kann man kaum erwarten aber der Grad der...

Onsdag 06. Dez 2018

In beiden rödelt ein NT-Kernel. Und es wird noch besser: mit "Windows 10 for ARM" legt...

redmord 05. Dez 2018

Genau. Kommt ja alles aus der Steckdose.

Unwichtig 05. Dez 2018

So weit sind Sie ja nicht mehr davon entfernt und wenn keine win32-Anwendungen laufen...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /