Fazit

Windows auf dem Raspberry Pi 2: Für manchen mag das eine Horrorvorstellung sein. Dabei ist das jetzt vorgestellte Windows 10 IoT Core keine Konkurrenz zu Linux. Der Inhalt der Windows-Installation lässt sogar die Vermutung zu, dass diese Windows-Version überhaupt nicht mit den bisherigen Linux-Distributionen konkurrieren soll. Vielmehr hat Microsoft wohl eher Entwickler von Point-of-Sales-Systemen oder ähnlichen Anlagen im Auge. Etwas übertrieben formuliert: Geldautomaten könnten zukünftig nicht mehr auf alten Intel-Prozessoren mit Windows NT laufen, sondern mit dem Raspberry Pi 2 und Windows 10 IoT Core.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
Detailsuche

In diesem Kontext sind sowohl die umständliche Installation als auch der auf Visual Studio ausgerichtete Entwickler-Workflow verständlich. Außerdem punktet die Kombination von Visual Studio und Windows in einer Hinsicht: Die GUI-Entwicklung dürfte im Vergleich mit Linux einfacher sein.

Wer in all dem allerdings keinen Nutzen sieht, der kann um Windows 10 für sein Raspberry Pi beruhigt einen Bogen machen. Spezielle Windows-Apps für das Raspberry Pi 2 oder das Minnowboard sind noch nicht zu sehen. An Treibern für Hardware fehlt es genauso, und es ist noch nicht abzusehen, ob und wie Hersteller dem ARM-Trend folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Fernprogrammierung wird einfach gemacht
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

fabian_huesser 26. Aug 2015

Ja genau, Rückschritt, weil kein SSH. Vielleicht mal schnell nachlesen, was Powershell...

ulink 14. Aug 2015

Das kostet mich nicht mal ein muedes Laecheln. Ein aktuelles Arch Linux MIT Xfce-Desktop...

Anonymer Nutzer 06. Jul 2015

Hä?[1][2] [1] https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh825265.aspx [2] https://msdn...

IT-pr0fi 18. Mai 2015

Ich bilde mir meine Ahnung, im Gegensatz zu Ihnen!

Wimmmmmmmmy 07. Mai 2015

Soll sogar noch NT4 geben. Aber hab ich Ewigkeiten nicht mehr gesehen.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /