Abo
  • Services:

Windows 10 Insider Preview: Timeline stellt vergangene Sitzungen wieder her

Der Build 17063 bringt viele Neuerungen für Windows 10. Insider können zum ersten Mal Timeline testen, die vergangene Sitzungen abspeichert und geräteübergreifend abrufbar macht. Cortana soll dabei helfen können, während Microsoft Edge das Fluent Design erhält.

Artikel veröffentlicht am ,
Timeline zeigt vergangene Aktivitäten an.
Timeline zeigt vergangene Aktivitäten an. (Bild: Microsoft)

In einem neuen Insider Build für das Betriebssystem Windows 10 hat Microsoft die Funktion Timeline und Verbesserungen am Edge-Browser durchgeführt. Der Build 17063 kann bisher von Windows-Insidern im Fast Ring und von Nutzern, die sich für Skip Ahead eingetragen haben, getestet werden. Timeline wurde erstmals auf der Microsoft-Veranstaltung Build 2017 im Mai gezeigt.

Stellenmarkt
  1. Hoyer GmbH Internationale Fachspedition, Hamburg
  2. Consors Finanz, München

In der Timeline speichert Windows 10 Programme und geöffnete Webseiten vergangener Sitzungen. Diese können bei Bedarf abgerufen werden. Nutzer erreichen sie über die Task-Ansicht neben dem Suchfenster in der Taskleiste. In der voreingestellten Ansicht zeigt Timeline Screenshots der wichtigsten Aktivitäten über den Tag oder ein anderes vergangenes Datum an. Es können alternativ auch alle Aktivitäten eines Tages angezeigt und abgerufen werden.

  • Timeline speichert vergangene Sitzungen ab.(Bild: Microsoft)
  • Edge bekommt das Fluent Design.(Bild: Microsoft)
  • Cortana schlägt Timeline-Sitzungen vor. (Bild: Microsoft)
  • Timeline wird über Microsoft-Konten synchronisiert. (Bild: Microsoft)
Timeline wird über Microsoft-Konten synchronisiert. (Bild: Microsoft)

Das erinnert ein wenig an einen Browserverlauf. Den Zusammenhang zwischen einem Programm und einem bestimmten Inhalt nennt Microsoft Activities. Ähnlich wie bei Apple Handoff sollen gespeicherte Activities auf anderen Geräten fortgesetzt werden können. Timeline funktioniert auf Windows-PCs und Android - der iOS-Geräten. Voraussetzung ist ein Microsoft-Konto, über welches Verläufe und Activities synchronisiert werden.

Microsoft will den Sprachassistenten Cortana für Timeline erweitern. Dieser soll dabei helfen, während der Arbeit die richtigen Aktivitäten zu finden. Cortana schlägt etwa Apps und Programme vor, die auf anderen Geräten verwendet wurden. Cortanas Notizbuch bekommt zudem eine überarbeitete Benutzerobefläche. Für US-Bürger kann Cortana den Streamingdienst Spotify bedienen und Musiklisten abspielen.

Microsoft Edge wird optisch überarbeitet

Für den Browser Microsoft Edge gibt es ebenfalls Neuerungen, die größtenteils optisch sind. Er wird mit dem Fluent Design überarbeitet, das seit dem Fall Creators Update langsam in vielen Aspekten des Betriebssystems durchgesetzt wird. Außerdem nutzt der Browser einen Offline-Cache, in dem er Webseiteninformationen abspeichert. Solange dieser aktuell ist, sollen damit Offline-Seiten abgerufen werden können. Der Browser kann dazu auch Daten im Cache speichern, wenn er geschlossen ist.

  • Timeline speichert vergangene Sitzungen ab.(Bild: Microsoft)
  • Edge bekommt das Fluent Design.(Bild: Microsoft)
  • Cortana schlägt Timeline-Sitzungen vor. (Bild: Microsoft)
  • Timeline wird über Microsoft-Konten synchronisiert. (Bild: Microsoft)
Timeline speichert vergangene Sitzungen ab.(Bild: Microsoft)

Neu ist auch das Web Media Extensions Package für Edge. Damit unterstützt der Browser Open-Source-Formate wie OGG Vorbis und Theora. Ersteres wird beispielsweise für Videos auf Wikipedia verwendet. Edge kann im neuen Build auch Gestensteuerungen per Touchpad umsetzen, die vorher nur mit einem Touchscreen durchgeführt werden konnten. Microsoft nennt Gesten wie Pinch-to-Zoom und die Bilddrehung mit zwei Fingern.

Es ist wahrscheinlich, dass Microsoft die genannten Funktionen auch für den Live-Release von Redstone 4 umsetzt. Das nächste große Windows-10-Update ist für den Frühling 2018 geplant. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. und The Crew 2 gratis erhalten

zeldafan 28. Dez 2017

Timeline: - Speicherung geöffnete Webseiten vergangener Sitzungen - geräteübergreifend...

DerSkeptiker 28. Dez 2017

Wenn es nur die Optik wäre. Diese Timelines sind doch auch nur möglich weil MS die...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

    •  /