Abo
  • Services:

Windows 10 Insider Builds: Microsoft integriert Ubuntu in den Windows-Store

Wer mit den Vorabversionen des Fall Creators Update von Windows 10 arbeitet, kann neben Suse Linux nun auch Ubuntu direkt aus dem Windows Store installieren. Die Installation soll damit einfacher werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft will Windows 10 zur Dev Box machen.
Microsoft will Windows 10 zur Dev Box machen. (Bild: Microsoft)

Die Umsetzung der Integration von Linux-Distributionen im Windows Store ist jetzt für Testzwecke bereits mit zwei Distributionen abgeschlossen. Wie auf der Build 2017 angekündigt, bietet Microsoft nach Suse Linux auch Ubuntu 16.04 im Store zum einfachen Herunterladen an. Voraussetzung ist die Verwendung des kommenden Fall Creators Update, das es derzeit nur in einer Vorversion gibt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Bei dem Download handelt sich um den Build 20170619.1 von Ubuntu 16.04 LTS. Ganz einfach ist die Installation trotz des Stores allerdings nicht: Zunächst muss per Hand das Windows Subsystem for Linux aktiviert werden. Erst nach einem Neustart von Windows 10 kann die Store-Variante von Ubuntu verwendet werden.

Bereits seit einigen Wochen befinden sich Opensuse Leap 42 und der Suse Enterprise Linux Server 12 im Windows Store. Ubuntu und die Suse-Pakete brauchen jeweils etwa 200 MByte für den Download. Damit fehlt nur noch eine Distribution im Store: Angekündigt hatte Microsoft nämlich auch Fedora.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

FreiGeistler 12. Jul 2017

Dass NT nicht auf Multiuser und gescheites Rechtemanagement ausgelegt ist, macht ihn...

Ach 11. Jul 2017

Du meinst Programmierer, die auf ihrer Mac Hardware mit Windows arbeiten? Gibs da denn so...

Anonymer Nutzer 11. Jul 2017

Man hat auch Zugriff auf den Store, wenn man "nur" ein lokales Windows-Benutzerkonto hat.

Knarzi 11. Jul 2017

Doch, das geht. Brauchst nur die Bash als Startaufgabe in die Aufgabenverwaltung eintragen.

FreiGeistler 11. Jul 2017

Ist das das Ziel von MS? Dass die Leute Linux-Software aufgeben weil sie unter Windows...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /