Abo
  • Services:

Viele Fehler in Windows 10 korrigiert

Microsoft hat erklärt, wie diese Erweiterungen in den Browser gelangen: Microsoft will die Erweiterungen über den Windows Store verteilen. Damit soll sichergestellt werden, dass Erweiterungen keinen Schadcode enthalten, weil die Erweiterungen vorher von Microsoft geprüft werden. Demnach wird es keine Möglichkeit geben, Erweiterungen ohne den Windows Store zu installieren.

Programmabstürze abgestellt

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Berlin, Bremen, Darmstadt, Bonn
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Im Gegenzug wird mit dem aktuellen Insider Build eine Reihe von bereits bekannten Fehlern korrigiert: Die sporadischen Abstürze von Programmen sollen jetzt wieder der Vergangenheit angehören. Im vorherigen Insider Build gab es Änderungen am Speichermanagement, die zu Programmabstürzen führen konnten. Der Projizieren-Button im Action-Center ist wieder vorhanden, um den Computer mit einem externen Display oder Projektor zu verbinden. Die Entwicklerwerkzeuge im Edge-Browser funktionieren ebenfalls wieder.

Außerdem werden mit dem Insider Build Fehler beseitigt, auf die Microsoft bislang nicht hingewiesen hatte: So soll es nicht mehr vorkommen, dass vorgeschlagene Apps im Startmenü erschienen sind, obwohl die betreffende Funktion abgeschaltet war. Das Ändern der Skalierung soll nicht mehr für durcheinandergewürfelte Desktop-Icons sorgen.

Keine Probleme mehr mit Zip-Archiven

Über die Zwischenablage lassen sich im Explorer jetzt wieder Dateien in einem neuen Zip-Archiv ablegen und das Betriebssystem merkt sich wieder alle Einstellungen für den Sperrbildschirm.

Microsoft verteilt seit Anfang des Jahres Insider Builds von Windows 10 für Fast-Ring-Teilnehmer deutlich häufiger als zuvor - pro Woche ist seit Mitte Januar 2016 ein neues Build erschienen. Anwender sollten sich aus diesem Grund künftig auf mehr Fehler in den Fast-Ring-Versionen der Insider-Builds einstellen.

Wer sich damit nicht arrangieren möchte, sollte vom Fast Ring in den Slow Ring des Windows-Insider-Programms wechseln. Slow-Ring-Teilnehmer erhalten stabilere Insider-Versionen von Windows 10, als sie im Fast-Ring verteilt werden.

 Windows 10: Insider Build kann System unbrauchbar machen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

Captain_Koelsch 05. Feb 2016

Wir sind hier aber bei GOLEM.DE IT-News für Profis. Denen sollte das Insider Preview...

Niaxa 05. Feb 2016

Klar und bei keinen Updatemeldungen wird wieder rumgepöbelt wie bei Google. Ich lach mir...

Lala Satalin... 04. Feb 2016

Weiß ich gerade nicht, bin nicht (mehr) im Insider-Programm aktiv. Google kann das sicher...


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /