Der Treibersupport funktioniert

Auch wenn Windows 10 fertig ist: Ohne passende Treiber kann es Probleme mit der Hardware geben, die dem Betriebssystem selbst kaum anzulasten sind. Doch Microsoft hat in den Tagen vor dem offiziellen Veröffentlichungsdatum damit begonnen, Treiber für essentielle Hardware auszuliefern. Alle unsere Geräte bekamen bereits aktuelle Treiber für Intels Management Interface, die Grafikeinheit oder auch das Touchpad - mit Ausnahme des Medion Akoya, denn das Gerät wird ohnehin mit Windows 10 ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Osnabrück
Detailsuche

Treiberprobleme gab es bislang nicht. Wir hatten nur Schwierigkeiten mit einer schiefgegangenen Windows-10-Installation auf dem Surface 3 Pro, gehen hier aber von einem Einzelfall aus, da die anderen Geräte reibungslos arbeiteten. Bei dem Surface 3 Pro zeigte sich allerdings zwischenzeitlich ein Problem mit einem Firmware-Update. Per Standardeinstellung versucht Windows 10, immer alles zu installieren. Das galt auch für ein Firmware-Update vom 14. Mai 2015, das allerdings längst installiert war. Nach jedem Neustart gab es dieses Update erneut.

Viele reguläre Anwender werden den Workaround kaum finden können, mit dem sich zumindest erzwungene Treiberupdates verhindern lassen. Es gibt einen Troubleshooter von Microsoft, der bei Problemen helfen soll, bis ein korrigierter Treiber erschienen ist.

Microsoft darf sich keine Fehler erlauben

Für Microsoft ist es deshalb sehr wichtig, bei dem Verteilen von Treiberupdates Perfektion zu bieten. Ein falscher Treiber, und die Komponente kann ausfallen. Wir wissen aus der Vergangenheit, dass ein Treiber auch Probleme bereiten kann, wenn er über Windows Update verteilt wurde. Wenn Microsoft hier großflächig Fehler macht, wird dies Kunden nachhaltig verärgern. Wir finden, dass Treiberupdates optional sein sollten. Das Risiko ist hier schlicht zu hoch. Das betrifft natürlich auch fehlerhafte Sicherheits-Patches.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Insgesamt sind wir mit der Treibersituation zufrieden. Soundtreiber fehlen nicht, Touchpad-Treiber und Touchscreen-Treiber sind ebenfalls bei allen Geräten vorhanden, und zwar direkt nach der Installation. Dasselbe gilt für aktuelle Netzwerktreiber, so dass alle Geräte sofort online sind. Mit Windows 7 oder 8 erlebt man das nicht mehr bei besonders moderner Hardware.

Überrascht sind wir allerdings von der mangelnden Unterstützung der neuen Bedienungsgesten. Unsere Testgeräte sind ziemlich aktuell, dennoch erlaubt nur das Surface 3 Pro Touchpad-Gesten mit beispielsweise drei Fingern. Selbst das Median Akoya als explizites Windows-10-Gerät kann mit den Dreifingergesten nichts anfangen. Hier sind aber offensichtlich die Hardwarehersteller schuld. Die praktischen Gesten werden damit vielen Nutzern vorenthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Besser als Siri, aber nicht ohne Schwierigkeiten: die deutsche CortanaFazit und Verfügbarkeit von Windows 10 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


GerdEhret 17. Dez 2015

Hallo, also ich hatte auch immer die Probleme mit der langsamen Netzwerkverbindung als...

bernd_lu 18. Okt 2015

Sorry, falscher Thread! Text verschoben... nach Re: Fritz VPN Driver nicht gefunden

kalman111 25. Sep 2015

Ja, soeben. Zumindest bei mir lag es daran, dass ich dem Hinweis beim Einrichten von...

SebastianSchille 13. Aug 2015

Hast du schon einmal versucht den Clear-Type Assistenten durchlaufen zu lassen? Gruß, Basti



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /