Desktop-Modus? Brauch' ich nicht

Die Touch-Oberfläche von Windows 10 hingegen verleitet uns kaum, in den Desktop-Modus zu schalten: Apps und X86-Programme werden automatisch im Vollbild geöffnet und detailliert in der Anwendungsübersicht angezeigt. Der Minimieren-Button der X86-Programme hat im Tablet-Modus keine Funktion, ist aber trotzdem vorhanden. Alle Einstellungen sind bequem per Fingerdruck erreichbar und einstellbar. Mit der Snap-Funktion können zwei Anwendungen parallel auf dem Bildschirm genutzt werden - hier finden wir es schade, dass das nicht mit X86-Programmen funktioniert.

  • Der Startbildschirm des Tablet-Modus von Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von rechts blendet das Action Center ein. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von links bringt eine Auflistung der meistverwendeten Anwendungen auf den Schirm. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht aller installierten Apps ist ebenfalls am rechten Rand untergebracht. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Split-Screen-Modus ermöglicht es wieder, zwei Anwendungen gleichzeitig zu benutzen. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht der aktuell geöffneten Apps (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Klick im Action Center schaltet auf den Desktop-Modus um. (Screenshot: Golem.de)
  • Dann werden auch Apps aus dem Windows Store als verschiebbare Fenster angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Action Center ist auch im Desktop-Modus nutzbar. (Screenshot: Golem.de)
Ein Klick im Action Center schaltet auf den Desktop-Modus um. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. HPC Administrator (m/f/x)
    Max-Planck-Gesellschaft für empirische Ästhetik, Frankfurt am Main
  2. IT-Support - PC-Administration und Anwendungsbetreuung (m/w/d)
    Julius Kühn-Institut (JKI) Bundesforschungsinstitut Für Kulturpflanzen, Dossenheim
Detailsuche

Geöffnete Anwendungen ziehen wir dafür am oberen Rand nach links oder rechts und legen sie anschließend in einer der beiden Bildschirmhälften ab - das zweite Programm wählen wir anschließend aus einer Übersicht aus. Die Funktion ähnelt der Snap-Funktion des Desktop-Modus, auch unter Windows 8.1 gab es diese Möglichkeit schon. Hier lässt sich der Modus auch mit X86-Anwendungen nutzen, da diese generell unter "Desktop" zusammengefasst werden. Dementsprechend wird einfach der komplette Desktop auf einer Bildschirmhälfte angezeigt.

Möchten wir den Split-Screen-Modus beenden, können wir den Trenner in der Mitte einfach zu einer Seite weg ziehen. Geöffnete Anwendungen lassen sich wie unter Windows 8.1 durch einen Wisch von oben in den Bildschirm hinein schließen.

Tablet-Modus ist konfigurierbar

Der Tablet-Modus von Windows 10 ist in gewissen Punkten konfigurierbar. So kann der Nutzer zunächst einstellen, ob das Tablet überhaupt mit der touch-freundlichen Oberfläche starten soll oder doch im Desktop-Modus - sinnvoll für Geräte, die hauptsächlich an einem Monitor hängen.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem kann eingestellt werden, dass die aktuell geöffneten Apps wie im Desktop-Modus als Symbol in der Taskleiste angezeigt werden. Wir finden das aber etwas unübersichtlich und bevorzugen bei reiner Fingersteuerung die App-Übersicht - dass der Nutzer hier aber die Wahl hat, ist begrüßenswert.

Wer im Desktop-Modus virtuelle Desktops anlegt, kann diese im Tablet-Modus nicht nutzen. Die geöffneten Apps werden hier statt auf den verschiedenen Arbeitsoberflächen nur generell in der Übersicht der geöffneten Programme angezeigt. Wechselt der Nutzer zurück in den Desktop-Modus, sind die virtuellen Desktops wieder vorhanden.

Systemeinstellungen sind immer noch doppelt vorhanden

Obwohl wir die Benutzbarkeit für Tablets mit Windows 10 insgesamt deutlich besser finden als noch unter Windows 8.1, gibt es auch hier noch Probleme. So hat Microsoft immer noch kein einheitliches Einstellungsmenü geschaffen: Wieder gibt es die Systemeinstellungen des Desktop-Modus sowie ein separates Menü, das über das Action Center erreichbar ist.

Dabei überschneiden sich zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, manche können allerdings auch nur über die Systemeinstellungen des Desktops erreicht werden - etwa Einstellungen zur Firewall. Diese Zweiteilung störte uns schon bei Windows 8.1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ähnliche Wischgesten, neue MenüsFazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


tonictrinker 04. Aug 2015

Sehe ich auch so.

tonictrinker 04. Aug 2015

Und was sagt ihr zu Egde? Meiner Meinung nach gegenüber der MUI-Version des IE ein...

gadthrawn 31. Jul 2015

Von den Themen die mich interessiert habe wurde z.B. NULL noch geändert. Obwohl es bei...

blablabla23 31. Jul 2015

Nachtrag: Bildschirmtastatur erscheint nicht mehr von alleine. Manche Einstellungen kann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /