Abo
  • Services:
Anzeige
Der Tablet-Modus von Windows 10
Der Tablet-Modus von Windows 10 (Bild: Screenshot: Golem.de)

Desktop-Modus? Brauch' ich nicht

Die Touch-Oberfläche von Windows 10 hingegen verleitet uns kaum, in den Desktop-Modus zu schalten: Apps und X86-Programme werden automatisch im Vollbild geöffnet und detailliert in der Anwendungsübersicht angezeigt. Der Minimieren-Button der X86-Programme hat im Tablet-Modus keine Funktion, ist aber trotzdem vorhanden. Alle Einstellungen sind bequem per Fingerdruck erreichbar und einstellbar. Mit der Snap-Funktion können zwei Anwendungen parallel auf dem Bildschirm genutzt werden - hier finden wir es schade, dass das nicht mit X86-Programmen funktioniert.

Anzeige
  • Der Startbildschirm des Tablet-Modus von Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von rechts blendet das Action Center ein. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von links bringt eine Auflistung der meistverwendeten Anwendungen auf den Schirm. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht aller installierten Apps ist ebenfalls am rechten Rand untergebracht. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Split-Screen-Modus ermöglicht es wieder, zwei Anwendungen gleichzeitig zu benutzen. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht der aktuell geöffneten Apps (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Klick im Action Center schaltet auf den Desktop-Modus um. (Screenshot: Golem.de)
  • Dann werden auch Apps aus dem Windows Store als verschiebbare Fenster angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Action Center ist auch im Desktop-Modus nutzbar. (Screenshot: Golem.de)
Ein Klick im Action Center schaltet auf den Desktop-Modus um. (Screenshot: Golem.de)

Geöffnete Anwendungen ziehen wir dafür am oberen Rand nach links oder rechts und legen sie anschließend in einer der beiden Bildschirmhälften ab - das zweite Programm wählen wir anschließend aus einer Übersicht aus. Die Funktion ähnelt der Snap-Funktion des Desktop-Modus, auch unter Windows 8.1 gab es diese Möglichkeit schon. Hier lässt sich der Modus auch mit X86-Anwendungen nutzen, da diese generell unter "Desktop" zusammengefasst werden. Dementsprechend wird einfach der komplette Desktop auf einer Bildschirmhälfte angezeigt.

Möchten wir den Split-Screen-Modus beenden, können wir den Trenner in der Mitte einfach zu einer Seite weg ziehen. Geöffnete Anwendungen lassen sich wie unter Windows 8.1 durch einen Wisch von oben in den Bildschirm hinein schließen.

Tablet-Modus ist konfigurierbar

Der Tablet-Modus von Windows 10 ist in gewissen Punkten konfigurierbar. So kann der Nutzer zunächst einstellen, ob das Tablet überhaupt mit der touch-freundlichen Oberfläche starten soll oder doch im Desktop-Modus - sinnvoll für Geräte, die hauptsächlich an einem Monitor hängen.

Zudem kann eingestellt werden, dass die aktuell geöffneten Apps wie im Desktop-Modus als Symbol in der Taskleiste angezeigt werden. Wir finden das aber etwas unübersichtlich und bevorzugen bei reiner Fingersteuerung die App-Übersicht - dass der Nutzer hier aber die Wahl hat, ist begrüßenswert.

Wer im Desktop-Modus virtuelle Desktops anlegt, kann diese im Tablet-Modus nicht nutzen. Die geöffneten Apps werden hier statt auf den verschiedenen Arbeitsoberflächen nur generell in der Übersicht der geöffneten Programme angezeigt. Wechselt der Nutzer zurück in den Desktop-Modus, sind die virtuellen Desktops wieder vorhanden.

Systemeinstellungen sind immer noch doppelt vorhanden

Obwohl wir die Benutzbarkeit für Tablets mit Windows 10 insgesamt deutlich besser finden als noch unter Windows 8.1, gibt es auch hier noch Probleme. So hat Microsoft immer noch kein einheitliches Einstellungsmenü geschaffen: Wieder gibt es die Systemeinstellungen des Desktop-Modus sowie ein separates Menü, das über das Action Center erreichbar ist.

Dabei überschneiden sich zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, manche können allerdings auch nur über die Systemeinstellungen des Desktops erreicht werden - etwa Einstellungen zur Firewall. Diese Zweiteilung störte uns schon bei Windows 8.1.

 Ähnliche Wischgesten, neue MenüsFazit 

eye home zur Startseite
tonictrinker 04. Aug 2015

Sehe ich auch so.

tonictrinker 04. Aug 2015

Und was sagt ihr zu Egde? Meiner Meinung nach gegenüber der MUI-Version des IE ein...

gadthrawn 31. Jul 2015

Von den Themen die mich interessiert habe wurde z.B. NULL noch geändert. Obwohl es bei...

blablabla23 31. Jul 2015

Nachtrag: Bildschirmtastatur erscheint nicht mehr von alleine. Manche Einstellungen kann...

billyx 31. Jul 2015

Ich war ja sehr gespannt auf Windows 10 und konnte es kaum erwarten es zu installieren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Convergys Management Holding GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. elpix ag, Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Gnome

    Freiheit ist mehr als nur Code

  2. For Honor

    Samurai, Wikinger und Ritter bekommen dedizierte Server

  3. Smartphones

    Broadpwn-Lücke könnte drahtlosen Wurm ermöglichen

  4. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  5. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  6. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  7. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst

  8. Andreas Kaufmann

    Leica-Chef träumt vom eigenen Kamera-Smartphone

  9. Elektromobilität

    Porsche kommt in die Formel E

  10. Keylogger

    Arbeitgeber dürfen Mitarbeiter nicht generell ausspähen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Geldwäsche Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen
  2. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich

  1. Re: deutsche Version mal wieder geschnitten

    Resu Melog | 14:52

  2. Re: Da ist die problematische Grundhaltung

    Seitan-Sushi-Fan | 14:52

  3. Re: Das Problem von Anwesenheitsarbeit im Büro

    Abdiel | 14:50

  4. Re: Gnome wurde für tot gehalten...

    Seitan-Sushi-Fan | 14:50

  5. Re: Preis/Leistungsverhältnis ähnlich zum G4560...

    Der Held vom... | 14:49


  1. 14:02

  2. 13:44

  3. 13:00

  4. 12:45

  5. 12:29

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel