• IT-Karriere:
  • Services:

Ähnliche Wischgesten, neue Menüs

Wischt der Nutzer von rechts in das Display, öffnet sich nicht mehr die Charms-Leiste, sondern das Action Center. Hier werden wie bei Windows Phone 8.1 eine Reihe von Schnelleinstellungen und aktuelle Benachrichtigungen angezeigt - das ist deutlich praktischer und intuitiver als bei Windows 8.1. Zu den angezeigten Benachrichtigungen zählen unter anderem E-Mails und Systembenachrichtigungen. Unter Windows 8.1 fehlte eine derartige Übersicht komplett, was wir als störend empfanden. Das Action Center ist auch im Desktop-Modus aufrufbar. Bestimmte Einstellungen sind direkt über die Taskleiste aufrufbar, beispielsweise die WLAN-Optionen, die Lautstärke oder die Bildschirmhelligkeit.

  • Der Startbildschirm des Tablet-Modus von Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von rechts blendet das Action Center ein. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von links bringt eine Auflistung der meistverwendeten Anwendungen auf den Schirm. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht aller installierten Apps ist ebenfalls am rechten Rand untergebracht. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Split-Screen-Modus ermöglicht es wieder, zwei Anwendungen gleichzeitig zu benutzen. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht der aktuell geöffneten Apps (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Klick im Action Center schaltet auf den Desktop-Modus um. (Screenshot: Golem.de)
  • Dann werden auch Apps aus dem Windows Store als verschiebbare Fenster angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Action Center ist auch im Desktop-Modus nutzbar. (Screenshot: Golem.de)
Die Übersicht der aktuell geöffneten Apps (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Ein Wisch von links ins Display ruft die Übersicht über die aktuell geöffneten Anwendungen auf - und zwar über alle einzelnen, auch die X86-Programme. Unter Windows 8.1 wurden diese lediglich unter "Desktop" zusammengefasst. Die Anwendungsübersicht ist unter Windows 10 eine Ansammlung von kleinen Fenstern und keine schmale Leiste wie unter Windows 8.1. Statt der Wischgeste können Nutzer auch die Schaltfläche in der Navigationsleiste verwenden, neben dem Cortana-Button.

Im Startbildschirm des Tablet-Modus hat der Wisch von oben oder unten ins Bild keine Funktion; unter Windows 8.1 konnte man damit den Startbildschirm umorganisieren. Das war eine recht unnütze Funktion, da ein langer Druck auf eine Anwendungskachel den gleichen Bearbeitungsmodus aufrief. Auf diese Weise kann auch unter Windows 10 der Startbildschirm bearbeitet werden.

Keine Desktop-Kachel mehr

Eine Desktop-Kachel gibt es unter Windows 10 nicht mehr - um den Desktop zu erreichen, muss der Nutzer jetzt im Action Center explizit den Tablet-Modus deaktivieren. Dann werden alle geöffneten Apps wie beim Desktop-Modus von Windows 8.1 als Fenster angezeigt und in der Taskleiste aufgeführt, ein Druck auf die untere rechte Ecke minimiert alle Fenster.

Die Kacheln des Tablet-Modus werden standardmäßig neben den zuletzt verwendeten Programmen im Startmenü des Desktops angezeigt - in der gleichen Anordnung wie im Tablet-Modus. Das ist nicht unpraktisch, wenn doch einmal der Desktop-Modus mit dem Finger benutzt werden muss.

Unter Windows 8.1 schaltete die Windows-Taste komplett auf die fingerfreundliche Metro UI um und blieb nicht auf dem Desktop - dieses Umherwechseln von Desktop und Metro UI fanden wir immer unschön. Vor allem vor dem Hintergrund, dass wir die Desktop-Oberfläche aufgrund der Limitierungen von Modern UI doch häufig verwendeten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Windows 10 im Tablet-Test: Ein sinnvolles Windows für TabletsDesktop-Modus? Brauch' ich nicht 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 19,99
  3. 4,99€
  4. 4,32€

tonictrinker 04. Aug 2015

Sehe ich auch so.

tonictrinker 04. Aug 2015

Und was sagt ihr zu Egde? Meiner Meinung nach gegenüber der MUI-Version des IE ein...

gadthrawn 31. Jul 2015

Von den Themen die mich interessiert habe wurde z.B. NULL noch geändert. Obwohl es bei...

blablabla23 31. Jul 2015

Nachtrag: Bildschirmtastatur erscheint nicht mehr von alleine. Manche Einstellungen kann...

billyx 31. Jul 2015

Ich war ja sehr gespannt auf Windows 10 und konnte es kaum erwarten es zu installieren...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /