Abo
  • Services:

Windows 10: HP-Geräte starten nach Update langsam

So mancher Besitzer eines HP-Computers hat in diesen Tagen ein Problem. Nach einem Update für Windows 10 dauert das Starten des Rechners unverhältnismäßig lange. Eine vorübergehende Abhilfe gibt es bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
HP-Rechner haben Probleme mit aktuellem Windows-10-Patch.
HP-Rechner haben Probleme mit aktuellem Windows-10-Patch. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Ein aktueller Sammel-Patch für Windows 10 sorgt auf einigen HP-Computern derzeit für Schwierigkeiten. Betroffene Anwender berichten davon, dass es ungewöhnlich lange dauert, bis der Computer nach dem Hochfahren benutzt werden kann. Die Schilderungen beschreiben, dass der Anmeldebildschirm von Windows 10 in normaler Zeit erscheint. Nachdem sich der Nutzer angemeldet hat, kann es aber bis zu zehn Minuten dauern, ehe der Windows-Desktop sichtbar wird.

Fehler hängt mit Windows-10-Patch zusammen

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Betroffene berichten, dass die Probleme erst in dieser Woche aufgetreten sind. In dieser Zeit hat Microsoft einen Sammel-Patch für alle Windows-10-Systeme veröffentlicht, der eigentlich Fehler im Betriebssystem korrigieren soll. HP geht davon aus, dass der Patch fehlerhaft ist und der Fehler damit in Zusammenhang steht. Nach den derzeit vorliegenden Informationen sind wohl nur Computer von HP betroffen, so dass der Fehler auch mit einer HP-Software zusammenhängen kann.

Im Support-Forum von HP nennt der Hersteller derzeit eine temporäre Lösung, damit die betroffenen Computer wieder in normaler Zeit nach dem Einschalten zur Verfügung stehen. In der Systemkonfiguration von Windows 10 muss dafür der Dienst App-Vorbereitung abgeschaltet werden. Sobald dieser nicht mehr aktiv ist, soll der Start des Computers wieder normal verlaufen.

Microsoft arbeitet an einer Lösung

Mit dem Dienst werden Apps initialisiert, sobald sich der Anwender erstmalig anmeldet. Dies gilt auch dann, wenn ein Update installiert wurde. Allerdings sollte der Dienst nicht so viel Zeit benötigen, so dass derzeit nur bekannt ist, dass da etwas schief läuft.

Nach Angaben von HP ist Microsoft informiert und will den Fehler grundlegend korrigieren. Bis wann das passieren wird, ist derzeit nicht bekannt. Unklar ist auch, warum nur Geräte eines Herstellers davon betroffen sind. Der zuständige Support-Mitarbeiter empfiehlt außerdem, den Schnellstart von Windows abzustellen. Und die HP-Software Jump Start sollte deinstalliert werden, die brauche eh keiner, kommentiert der Support-Mitarbeiter süffisant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 149€ (Bestpreis!)
  4. 59,79€ inkl. Rabatt

Anonymer Nutzer 19. Sep 2017

Also harmoniert etwas nicht mit Linux. Was weiß ich auch nicht. Nö. Auf meinem...

Anonymer Nutzer 19. Sep 2017

Na ja, es gibt auch genügend Leute bei denen Linux problemfrei läuft. Jedenfalls hatte...

gaym0r 18. Sep 2017

Das fängt Microsoft nicht ab? Etwa dass die während des Upgrades prüfen ob der Dienst...

Jesterfox 18. Sep 2017

Auf meinem HP Elitebook 745 G3 mit selbst installiertem Windows 10 Pro ist mir bisher...

HubertHans 18. Sep 2017

Der Dienst ist beim ersten Login in ein Benutzerkonto sowie nach einem Upgrade des...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
    Fifa 19 und PES 2019 im Test
    Knapper Punktsieg für EA Sports

    Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
    Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
    2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
    3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

      •  /