• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Gratis-Upgrade für Nutzer von Assistenztechnik endet bald

Die unbestimmte Zeit wird zum bestimmten Termin: Silvester 2017 ist der letzte Tag, an dem Nutzer von spezieller Peripherie für die alternative Bedienung ihr Betriebssystem kostenlos auf Windows 10 aktualisieren können. Der Stichtag kommt still und unerwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Das kostenfreie Windows-10-Upgrade für Nutzer von Assistenzsystemen endet am 31. Dezember.
Das kostenfreie Windows-10-Upgrade für Nutzer von Assistenzsystemen endet am 31. Dezember. (Bild: Microsoft)

Ab dem 1. Januar 2018 wird es kein kostenloses Upgrade von älteren Windows-Versionen auf Windows 10 mehr geben. Das ist bisher für Nutzer möglich, die wegen einer Krankheit oder Behinderung Assistenztechnik mit ihrem Windows-PC verwenden. Ursprünglich hat Microsoft für diese Zielgruppe eine kostenfreie Umstellung auf unbestimmte Zeit versprochen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)

Für alle anderen Nutzer endete der offizielle Zeitraum für ein Upgrade bereits Mitte 2016. Das französische Techblog Ginfjo ist auf die Änderung gestoßen. Microsoft selbst hat dies lediglich auf der entsprechenden Seite editiert, das aber nicht weiter kommuniziert.

Bis zum 31. Dezember können betroffene Kunden noch auf Windows 10 aktualisieren, indem sie die dafür zuständige Datei herunterladen. Das Betriebssystem wurde laut Microsoft bereits mit dem Anniversary Update (1607) im Sommer 2016 für spezielle Hilfshardware angepasst. Dazu zählt beispielsweise eine Sprachausgabe von auf dem Bildschirm angezeigten Texten und Verbesserungen des Sprachassistenten Cortana. Grundsätzlich sollen alle speziellen Peripheriegeräte mit Windows 10 funktionieren.

Vor dem Windows-10-Upgrade Systemvoraussetzungen prüfen

Allerdings weist Microsoft Nutzer darauf hin, vor einem Upgrade noch einmal die Kompatibilität beim Hersteller selbst anzufragen. Das ist auch ratsam: Gerade solch spezialisierte Sensoren sind oft auf eine ganz bestimmte Hardware ausgerichtet. Ein Upgrade auf Windows 10 ist also nicht immer sinnvoll.

Über Windows Accessibilty sollen in Zukunft weitere Funktionen dem Betriebssystem hinzugefügt werden. Eine Steuerung durch Augenbewegungen befindet sich beispielsweise bereits in der Entwicklung. Auch Cortana soll gerade unerfahrenen Nutzern dabei helfen, Windows-10-Elemente zu bedienen oder überhaupt erst zu finden. Mit dem Fall Creators Update sind diese Neuerungen allerdings noch nicht eingeführt worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

triplekiller 02. Nov 2017

Windofs muss man regelmäßig neuinstallieren. Wer also seine daten in win7 sichern kann...

px 02. Nov 2017

Wenn du nicht gerade aus der Zukunft zurück gereist bist, hat das wenig Aussagekraft. Es...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    •  /